Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

"Kevin ist kein Name, sondern .........

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tina



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 71
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 16.09.2009, 23:09    Titel: "Kevin ist kein Name, sondern ......... Antworten mit Zitat

eine Diagnose" ein Artikel über ungerechte Grundschullehrer:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,649421,00.html

LG
Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 17.09.2009, 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

Äh Leute,

ohne Witz, wirklich ganz ehrlich:

1. Mein Russischlehrer hieß "Gerhard Rauchfuß"
2. Eine weitere Lehrerin wurde "Elke Halbgewachs" genannt.

Was sagt man dazu?

Rudi
die froh über ihren Namen ist
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tina



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 71
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 17.09.2009, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich will auch nicht abstreiten, das es Namen gibt ( englischen und französischen Ursprunges), die in gewissen
sozialen Schichten häufiger anzutreffen sind.

Habe gerade auch so eine junge Erwachsene, die keinen Bock auf nichts hat und deren Familie mich bei Behördengängen um Unterstützung gebeten hat.
Die Kinder haben selbstredend amerikanisch klingende Namen.
Finmde die Kombination zu typisch deutschen Nachnamen ja immer gruselig.

Gut ich kann gut reden - mein Name geht auch im Englischen glatt durch.

Klar kann man manchmal (nicht grundsätzlich) schon aus der Namenswahl schließen, aus welchem "Stall" ein Kind kommt.
Doch kann man doch erwarten, das die Kids gleich behandelt werden.

An der Grundschule (GGS Unterhaan) meiner Kinder ZB. gab es gerade bei älteren Lehrerinnen Elite- Tische.

Dort saßen die Kinder aus gutem Hause ( und mit diesen tollen Namen wie Marie, Christian usw.), die später auf das Gymnasium gehen sollten. Recht nah an der Tafel und am Pult und weit genug, von denjenigen weg, die eventuell diese Kinder in ihrer fördernden Entwicklung beeinträchtigen können.

Schwächere Kinder aus Handwerkerfamilien oder aus weniger angesehen sozialen Schichten kamen ganz nach hinten. Rolling Eyes
Ob dies heute noch der Fall ist vermag ich nicht zu sagen.
Bis vor drei Jahren war es noch so, da mein Patenkind dort zur Schule ging.

LG
Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de