Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Termin beim Schulpsychologen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Waldfee



Anmeldedatum: 13.11.2007
Beiträge: 89
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 16.03.2008, 16:42    Titel: Termin beim Schulpsychologen Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe einen Brief vom Schulamt bekommen, dass ich am 27.03. einen Termin beim Schulpsychologen habe.

Was gibt es zu beachten?

Danke schon mal.

Marlene
_________________
Die schlimmsten Wunden sind die, die man nicht sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teddy



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 16.03.2008, 18:22    Titel: !!!! Antworten mit Zitat

Hallo Marlene !

Der Schulpsychologe ist meist nicht neutral, und wird immer für die Lehrer und Schule die Meinung vertreten.(Niemals für Kinder)

Wenn es Schulische schwierigkeiten gibt würde ich immer eine eigenen Psychologen suchen.(zweitmeinung ist nicht verkehrt)und aus einem Kranken kind wurde schon oft doch wieder ein normalen.
Gruß Teddy
_________________
Behandelt eure Kinder gut, sie suchen euch das Altenheim aus Hi Hi .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teddy



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 16.03.2008, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ach noch vergessen !!

Unterrschreib ja nichts !!!!!

Wenn du nicht weist um was es geht.
_________________
Behandelt eure Kinder gut, sie suchen euch das Altenheim aus Hi Hi .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waldfee



Anmeldedatum: 13.11.2007
Beiträge: 89
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Teddy,

dass Schulpsychologen nicht neutral sein können, zeigt sich für mich im Wort Schul.
Ich hab einmal nach den Osterferien einen Termin bei unserem Kinderarzt. Dann noch einen Anfang Mai bei einem Kinderpsychologen (Empfehlung meiner Schwester).

Hab mir in Großbuchstaben notiert, dass ich nichts unterschreiben soll.

LG Marlene
_________________
Die schlimmsten Wunden sind die, die man nicht sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marlene,

so negativ wie Teddy sehe ich Schulpsychologen nicht. Ich habe da auch schon ganz andere Berichte gehört. Aber eins ist sicher, Schulpsychologen sind heillos überlastet. Sicher ist es gut auch wieder jemanden mitzunehmen. Man hat einen Zeugen und auch noch jemanden, mit dem man danach noch über das Gespräch reden kann.

Grundsätzlich würde ich mir auch hier (wie ich es schon für das Gespräch mit der Lehrerin beschrieben habe) einige besondere Punkte herausnehmen und das Geschehene kurz zusammenfassen: Das Verhalten deiner Tochter beschreiben, wie die Lehrerin darauf reagiert und wie deine Tochter darunter leidet, Schulangst entwickelt. Und natürlich sagen, dass du bereits auf Empfehlung der Lehrerin einen Termin bei einem Psychologen ausgemacht hast, um dir Unterstützung zu holen. Das allerdings dauert...

Und nichts unterschreiben, das hat Teddy ja schon geschrieben. Denn es kann immer passieren, dass du einen "Antrag auf Besuch der Förderschule" stellen sollst. Bis zum 15. April müssen diese Anträge gestellt sein.

Hier ein Auszug aus der "Verordnung über die sonderpädagogische Förderung" § 21:
Zitat:
Wahlrecht der Eltern und Entscheidungen der Schulaufsichtsbehörden
(1) Nach § 54 Abs. 3 Hessisches Schulgesetz entscheiden die Eltern, ob ihr Kind die allgemeine Schule oder die Förderschule besucht. Ihr Wahlrecht für Schülerinnen und Schüler mit praktischer Bildbarkeit oder Lernhilfebedarf umfasst auch die Wahl zwischen integrativen, teilintegrativen oder kooperativen Angeboten im Rahmen des regionalen Schulangebots. Über die entsprechenden An-gebote sind die Eltern zu beraten. Bei Schülerinnen und Schülern, die nach festgestelltem sonderpä-dagogischen Förderbedarf für den Besuch einer Förderschule mit einer der allgemeinen Schule ent-sprechenden Zielsetzung (§ 53 Abs. 4 Satz 2 Hessisches Schulgesetz) in Frage kommen, ist von einer Entscheidung für die allgemeine Schule auszugehen, sofern die Eltern nicht einen Antrag auf Besuch der Förderschule stellen. Die Entscheidung der Eltern über den Schulbesuch ihres Kindes ist dem Staatlichen Schulamt in der Regel bis zum 15. April eines Jahres mitzuteilen. http://www.kultusministerium.hessen....222-222222222222,true.pdf

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marlene,

vielleicht hast du ja bis dahin schon den( positiven Smile ) Bescheid der Privat- Schule.... und wenn nicht würde ich den Termin einfach schwänzen ( Magen-Darm - Grippe, Auto kaputt, Wasserrohrbruch etc.....) Wie Doris schon sagte die Schulpsychologen sind hoffnungslos überlastet. Mit etwas Glück liegt der neue Termin, nach dem Termin den du bereits mit dem Kinderpsychologen vereinbart hast, und du kannst dann eine, erneute (doppelte) Untersuchung deines Kindes ablehnen. Der Schulpsychologe wird sich bestimmt auch nicht komplett gegen ein Gutachten des Kinderpsychologen stellen, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Wink

LG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teddy



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Doris !

Ich sehe es gar nicht so mit den Schul.... aber meine Erfahrungen haben es leider gezeigt,das man mit diesen Leuten nicht zusammenarbeiten kann.
Und du hast ja im zweiten Satz dies auch bestätigt.
Auch unsere " nette" Schulpsychologin möchte herumexperimentieren, ich habe sie gefragt ob sie sich mit Mutismus auskenne , was meinst du was sie mir geantwortet hat ?????????

Wir sind gerade dabei eine Diaknose zu bekommen,es wird auf selektiver M warscheinlich hiausgehen,
umsomehr macht mich diese ganze Schule wütent,denn am verhalten dieser Lehrer wird sich auch mit Diaknose nichts ändern!!!!! Gruß Teddy
_________________
Behandelt eure Kinder gut, sie suchen euch das Altenheim aus Hi Hi .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waldfee



Anmeldedatum: 13.11.2007
Beiträge: 89
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doris

Zitat:
Hallo Marlene,

so negativ wie Teddy sehe ich Schulpsychologen nicht. Ich habe da auch schon ganz andere Berichte gehört. Aber eins ist sicher, Schulpsychologen sind heillos überlastet. Sicher ist es gut auch wieder jemanden mitzunehmen. Man hat einen Zeugen und auch noch jemanden, mit dem man danach noch über das Gespräch reden kann.


Wenn ich dort hingehe, müsste ich mal schauen, wen ich mitnehmen könnte.

Zitat:
Grundsätzlich würde ich mir auch hier (wie ich es schon für das Gespräch mit der Lehrerin beschrieben habe) einige besondere Punkte herausnehmen und das Geschehene kurz zusammenfassen: Das Verhalten deiner Tochter beschreiben, wie die Lehrerin darauf reagiert und wie deine Tochter darunter leidet, Schulangst entwickelt. Und natürlich sagen, dass du bereits auf Empfehlung der Lehrerin einen Termin bei einem Psychologen ausgemacht hast, um dir Unterstützung zu holen. Das allerdings dauert...


Da brauch ich nur das Notierte rauszuholen.
Oh ja...die lieben Wartezeiten...


Zitat:
Und nichts unterschreiben, das hat Teddy ja schon geschrieben. Denn es kann immer passieren, dass du einen "Antrag auf Besuch der Förderschule" stellen sollst. Bis zum 15. April müssen diese Anträge gestellt sein.


Aha...das hätte ich jetzt gar nicht gewusst.
Nee - diese Art "Förderschule" hat uns vollkommen gereicht.

Zitat:
Hier ein Auszug aus der "Verordnung über die sonderpädagogische Förderung" § 21:
Zitat:
Wahlrecht der Eltern und Entscheidungen der Schulaufsichtsbehörden
(1) Nach § 54 Abs. 3 Hessisches Schulgesetz entscheiden die Eltern, ob ihr Kind die allgemeine Schule oder die Förderschule besucht. Ihr Wahlrecht für Schülerinnen und Schüler mit praktischer Bildbarkeit oder Lernhilfebedarf umfasst auch die Wahl zwischen integrativen, teilintegrativen oder kooperativen Angeboten im Rahmen des regionalen Schulangebots. Über die entsprechenden An-gebote sind die Eltern zu beraten. Bei Schülerinnen und Schülern, die nach festgestelltem sonderpä-dagogischen Förderbedarf für den Besuch einer Förderschule mit einer der allgemeinen Schule ent-sprechenden Zielsetzung (§ 53 Abs. 4 Satz 2 Hessisches Schulgesetz) in Frage kommen, ist von einer Entscheidung für die allgemeine Schule auszugehen, sofern die Eltern nicht einen Antrag auf Besuch der Förderschule stellen. Die Entscheidung der Eltern über den Schulbesuch ihres Kindes ist dem Staatlichen Schulamt in der Regel bis zum 15. April eines Jahres mitzuteilen. http://www.kultusministerium.hessen....222-222222222222,true.pdf

Doris


Danke für die Info - jetzt bin ich wieder etwas schlauer.

LG Marlene
_________________
Die schlimmsten Wunden sind die, die man nicht sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waldfee



Anmeldedatum: 13.11.2007
Beiträge: 89
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Legolas,

die Entscheidung von der Aktiven Schule bekommen wir erst nach den Osterferien.
Rohrbruch ist gut - konnte der nicht bis zum 27. warten? Hatte vor ein paar Wochen einen Wasserschaden...
Das Schulamt bietet mir - sollte ich verhindert sein - einen Alternativtermin an.
Wenn ich mich nicht melde, würden die den sozialen Dienst informieren.

LG Marlene
_________________
Die schlimmsten Wunden sind die, die man nicht sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waldfee



Anmeldedatum: 13.11.2007
Beiträge: 89
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Auch unsere " nette" Schulpsychologin möchte herumexperimentieren, ich habe sie gefragt ob sie sich mit Mutismus auskenne , was meinst du was sie mir geantwortet hat ?????????


Du hast mich neugierig gemacht, Teddy... verrätst du mir ihre Antwort?

LG Marlene
_________________
Die schlimmsten Wunden sind die, die man nicht sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teddy



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 18.03.2008, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen !

Natürlich kennt sie sich mit Mutismus nicht aus ! sie hätte nur mal zugeschaut.

Ich hab ihr gesagt wenn die Diaknose steht würde sie dann von Fachleuten aufgeklärt werden ( Grins)
_________________
Behandelt eure Kinder gut, sie suchen euch das Altenheim aus Hi Hi .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teddy



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 18.03.2008, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Achtung " Fehler in Diagnose ! Grins.
_________________
Behandelt eure Kinder gut, sie suchen euch das Altenheim aus Hi Hi .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de