Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Journalist verliert nach Buchveröffentlichung seinen Job

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 22.02.2007, 10:19    Titel: Journalist verliert nach Buchveröffentlichung seinen Job Antworten mit Zitat

Ein Buch und seine Folgen:
Journalist verliert nach Buchveröffentlichung seinen Job


Der Journalist und Autor Klaus Brodersen und seine Familie bekommen jetzt persönlich zu spüren, was es bedeutet, sich mit dem Schulsystem in Deutschland anzulegen.
Dem Journalisten Klaus Brodersen wurde nach Erscheinen seines auf persönlichen Erfahrungen basierenden Buchs ?Die Schülerhasserin? die Zusammenarbeit mit seinem Hauptauftraggeber gekündigt. Es gab ?keine Grundlage mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit?.

Brodersen versuchte, die Hintergründe für die überraschende Kündigung zu recherchieren. So gelangte er durch seine beruflichen Quellen an Informationen darüber, dass seine Kündigung ?von Amts wegen? forciert sein soll.

Es geht darum, ein System aufzudecken, das nach den Recherchen von Brodersen selbst vor Existenz bedrohenden Maßnahmen nicht zurückschreckt. Ein System in dem Behörden über das Leben von Kindern und deren Familien entscheiden. Ein System, das versagt hat.

Das Buch macht Angst, weil niemand gerne mit seinen Fehlern konfrontiert wird und wenn alles nur erfunden wäre, würde sich niemand aufregen. Aber der Autor Brodersen hat wohl in ein Wespennest gestochen.

Klaus Brodersen wollte das Buch nicht schreiben. Die traumatischen Umstände des Schulbesuchs seines Sohnes Sinan haben ihn dazu gezwungen. Brodersen will nicht länger schweigen und machte die Erfahrung, dass viele Eltern sehr ähnliche Erlebnisse zu schildern haben. Bereits im Vorfeld dieser Veröffentlichung erfuhr er viel Zuspruch von Müttern und Vätern. Inzwischen stellte er fest, dass sich in der Bundesrepublik ein Netzwerk von Initiativen und Vereinen mit professionellen und ehrenamtlichen Mitarbeitern gebildet hat, das sich dieser Thematik widmet und in einem erstaunlichen Tempo wächst.

Zum Inhalt

Die Schülerhasserin ist ein Tatsachenbericht über die erschreckende Macht und seelische Gewalt, die Lehrer fähig sind auszuüben.
Der Journalist Klaus Brodersen will mit seinem Buch Die Schülerhasserin aufdecken, berühren und anklagen.

In diesem Buch schildert der Autor seine Erfahrungen in einer deutlichen Sprache. Es liegt in seiner Absicht zu provozieren. Er will die Fehler der Lehrer ans Tageslicht bringen und kritisiert deren Arroganz. Brodersen pauschalisiert in diesem Buch nicht, sondern beschreibt die exemplarischen Gemeinheiten einer Grundschullehrerin.
Er spricht aus eigener Erfahrung.
?Ein Kind voller Lebensfreude und Energie. Sinan freut sich auf die Schule, er will lernen und ist stolz darauf, endlich ein Schulkind zu sein. Nur wenige Wochen nach seiner Einschulung ist Sinan seelisch schwer angeschlagen.?
So beschreibt Klaus Brodersen die Situation seines Sohnes kurz nach der Einschulung in die Sonnenblumen-Grundschule. Brodersen und seine Frau Sarah gerieten mit ihrem sieben Jahre alten Sohn Sinan bereits in der ersten Klasse an die Grenzen des öffentlichen Schulsystems.
Klaus Brodersen, 40 Jahre alt, gebürtig in Norddeutschland, ist das Pseudonym eines Journalisten aus Nordrhein-Westfalen. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Kontakt und weitere Informationen:

Schweitzerhaus Verlag GmbH
Ginsterweg 18 - 40699 Erkrath
Telefon 02129 31152 - Fax 02129 31153
Mobil 0177 755 2991
info@schweitzerhaus.de
www.schweitzerhaus.de, www.schuelerhasserin.de,
klaus.brodersen@gmx.de.

Die Schülerhasserin, 172 Seiten, Paperback, 12 cm x 19 cm, ISBN 978-3-939475-20-0, Erschienen im Schweitzerhaus Verlag, Erkrath.


Die Schülerhasserin bei amazon.de
Klaus Brodersen
Schweitzerhaus Verlag 2006 Broschiert

_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de