Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Auch ein wichtiges Thema

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marlene Mayer



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 271
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 02.07.2006, 15:38    Titel: Auch ein wichtiges Thema Antworten mit Zitat

http://www.dgkjp.de/InfoElternPatie....8167&displayback=8135

ALKOHOL UND ANDERE DROGEN

Einige "wachsen heraus" aus dem Alkohol- und Drogenkonsum. Da man aber nicht vorhersagen kann, auf wen das zutrifft, sollte jeder Konsum als gefährlich betrachtet werden.
"Nein" zu Drogen zu sagen ist Teil der Lösung, aber "nur nein zu sagen" ist nicht genug. Einige Kinder und Jugendliche haben ein höheres Risiko, Alkohol- oder Drogenprobleme zu bekommen als andere. Das höchste Risiko haben die Kinder, in deren Familien Drogen konsumiert werden. Dazu gehören Alkohol, Tabak, verschreibungspflichtige Medikamente, Substanzen, die inhaliert werden, sowie frei verkäufliche Husten-, Erkältungs-, Schlaf- und Diätmittel. Zu den illegalen Drogen gehören Marihuana, Kokain/Crack, LSD, PCP, Opioide, Heroin und Designer-Drogen.

Obwohl der Gebrauch einiger Drogen abgenommen hat, ist das bei anderen nicht der Fall. Besonders Alkohol- und Zigarettenkonsum sind noch große Probleme. Wer als junger "Teenager" mit dem Rauchen oder Trinken anfängt, ist einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Diese Substanzen sind typische Einsteigerdrogen, die den Konsum von Marihuana und auch anderen illegalen Drogen einleiten.

Die meisten Heranwachsenden konsumieren ihre früheren Drogen weiter, wenn sie neue ausprobieren. Auf Drogenkonsum können folgende Anzeichen hinweisen:

? Körperlich: Dauernde Müdigkeit, häufige Krankheit, rote und matte Augen, sowie permanenter Husten;

? Emotional: Veränderung der Persönlichkeit, plötzliche Stimmungswechsel, unverantwortliches Handeln, geringe Selbstachtung, Depression und ein genereller Mangel an Interessen;

? Schule: Verschlechterung der Noten, häufige Fehltage, Disziplinprobleme;

? Soziale Probleme: Neue Freunde, die wenig Interesse an den üblichen Freizeitbeschäftigungen zeigen, Konflikte mit dem Gesetz und Bevorzugung von auffallender Kleidung und Musik.

Die oben genannten Warnzeichen können auch andere Ursachen haben. Eltern sollten darauf achten, aber nicht die Diagnose stellen. Eine wichtige Möglichkeit für Eltern, das Interesse an ihren Kindern zu zeigen ist es, offen mit ihnen über Gebrauch und Missbrauch von Alkohol und anderen Drogen zu sprechen. Ein wichtiger erster Schritt ist der Besuch des Kindes oder Jugendlichen beim Hausarzt, um körperliche Ursachen für die Warnzeichen auszuschalten. Dem sollte die Vorstellung und gründliche Untersuchung bei einem Kinder- und Jugendpsychiater folgen.
_________________
Die entscheidenden Veränderer der Welt sind immer gegen den Strom geschwommen. Walter Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de