Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Verschiedene Einschätzung des Lehrerverhaltens
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen über Schulprobleme
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
menthelius



Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 69
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 10:36    Titel: Verschiedene Einschätzung des Lehrerverhaltens Antworten mit Zitat

Moderatorenhinweis: Dieser Thread wurde von diesem Thread abgeteilt


Hallo,

Und hier profiliert sich gleich die nächste Kandidatin, "biene maja, aus
Bayern, im 2. Jahr Ref." , also fast fertig und demnächst als Lehrerin in Sachen Inkompetenz unterwegs.

Zitat:
Ich möchte gerne das Klima in meiner Klasse verbessern. Wenn z.B. bei falschen Antworten oder in den Augen der Schüler "dummen" Fragen das betreffende Kind ausgelacht wird oder lautstark gestöhnt wird, was der denn schon wieder fragt, dann weiß ich nicht, wie ich langfristig reagieren soll.


Die Dame hat heute mündliche Prüfung!!!!!!!

row-k, der mit der Masse seiner Beiträge spielend ein eigenenes Forum füllen könnte, erkannte natürlich als Schnellhilfe-Robin Hood sofort seine "da müssen wir gleich drüber sprechen"-Einsatzmöglichkeiten.

Dann kommen mit Anke( Verdacht auf alias row-k) auch Aktenklammer und Silja (beide gut bekannte Hardliner) ins Spiel, um wie üblich, sich erstmal um die Zugehörigkeit zum Club der Beamten zu streiten, der einzig und allein
dazu berechtigt, sich auf dieser Plattform zu profilieren. Und, aus dem
unscharfen Verdacht heraus, row-k könnte dann auch den Hauch eines
Anfluges von Kritik
von sich geben, den er früher einmal noch ab und zu geäussert hat, hacken
die Krähen munter aufeinander los.
Stellungnahme zum Thema - Fehlanzeige,
vermutlich weiss man auch nicht so recht, was an der Situation so erkennungswürdig wäre.

Dann kommt dieses von biene maja:

Zitat:
Ja, das ist etwa die Richtung, in der ich auch antworte. Aber auf Dauer hilft es irgendwie nicht. Es ist jedesmal das gleiche Spiel.
Bei einer Schülerin kann ich es allerdings manchmal echt verstehen - nicht das Auslachen, aber das Stöhnen. Da muss ich mich selber sehr zusammenreißen, dass ich neutral bis freundlich antworte - aber ich weiß, dass sie es wirklich nicht verstanden hat und nicht einfach auf aus Faulheit selber nachzudenken nachfragt. Deswegen erkläre ich ihr auch noch einmal, wie die Frage in der Probe gemeint ist...

Aber vielleicht merken die Kinder mir es auch an, obwohl ich mich echt bemühe, dabei freundlich zu bleiben...


Aber es kommt noch besser:
Zitat:
Entschuldige, row-k, kannst du das ein bisschen genauer erklären, was du damit meinst? Ich glaube, ich steh grad auf der Leitung...


Das "grad" hätte sie sich sparen können!

Denn für die Lesekompetenz ihres apercu´s scheint es nicht zu reichen.

Zitat:
"Eine gute Erziehung geht darauf aus, die Besonderheit eines Menschen zu entdecken und ihn dann behutsam und liebevoll zu sich selbst zu führen." (Siegmund Graff)


Richtig aufschlussreich, ihrer Lehrfähigkeit zu äussern, fährt sie unbeirrt fort.

Zitat:
Also du meinst meine Reaktion auf das Auslachen oder Aufstöhnen. Da schau ich das betreffende Kind auch eigentlich ganz streng an, und der Kommentar ist - hoffe ich - auch recht bestimmt.

Damit, dass ich mich bemühe, freundlich zu bleiben, meine ich meine Antwort auf die Frage des Kindes. Wenn wir z.B. eine Probe durchsprechen, erkläre ich wirklich jede Aufgabe. Die Kinder haben auch Gelegenheit zu fragen. Wenn wir dann meinetwegen bei Frage 5 sind, meldet sich dieses Mädchen: "Irgendwie habe ich Frage 3 nicht verstanden. Wie geht das???" Nachdem dazu vorher auch schon Fragen beantwortet wurden, muss ich mich da echt zusammenreißen, weil mich ihr Unverständnis auch nervt. Das tut mir zwar im gleichen Moment leid, weil ich weiß, dass sie es nicht böse meint und auch nicht nicht aufgepasst hat, sondern einfach länger braucht zum Denken. Dabei bemühe ich mich um eine trotzdem freundliche Antwort, weil sie eh schon ein sehr negatives Selbstbild hat.

So, ich glaube, so weit auseinander sind wir gar nicht. Bloß, dass es bei mir nicht wirkt


und diesen hier:

Zitat:
Ja, genau! Bloß was ich schlimm finde ist, dass das jedes Mal so läuft. In dem Moment, wo von Schülerseite ein blöder Kommentar kommt, ist es ja schon zu spät. Meine Reaktion wirkt höchstens noch abmildernd für das Mädchen. Aber trotzdem kommt sie sich ja schon blöd vor. Besser wäre es eben, wenn es so wirken würde, dass das nächste Mal überhaupt kein Kommentar mehr käme. Und das habe ich in den bisher immerhin schon 7 Monaten Schule noch nicht geschafft...


Zitat:
Ich habe das Gefühl, ich schimpfe viel zu viel. Kann's aber noch nicht genauer definieren. Aber vielleicht wirklich nicht energisch genug, sondern immer einen Tick zu wenig, dafür wirkt's nicht und ich muss öfter schimpfen.
Also vielleicht muss ich mehr darauf achten, wie streng und energisch ich reagiere.

Die auslachenden Kinder selbst auszulachen würde ich aber für mich eher nicht in Betracht ziehen. Schließlich habe ich doch eine Vorbildwirkung, und bei sowas heißt's glaube ich ganz schnell "Du hast aber doch auch..."

Etwas am Rande: So in der Art habe ich es bei meinem Freund probiert. Also das Verhalten, was mich an ihm immer sehr genervt hat (Reaktionen etc.), selber übernommen, "um ihm zu zeigen, wie blöd das ist". Hat überhaupt nichts genutzt. Es hat nur die Atmosphäre zwischen uns verschlechtert, weil wir beide ziemlich genervt vom anderen waren. Inzwischen akzeptiere ich es - was natürlich wiederum für die Schule keine annehmbare Alternative wäre.


Würden Sie solche Leute überhaupt als Erwachsene bezeichnen?

Funsystem hat dann dazwischen gefunkt, ziemlich derbe, der dürfte wohl gesperrt sein.
Jedenfalls war es dann ruhig im Thread, keine Antworten mehr, obwohl alle online waren.
Die hatten dann vermutlich die ganze Nacht "Krisensitzung mit dem Forenbetreiber" und haben sich dann "pädagogisch wertvolle" Gedanken ausgearbeitet, die sie heute am Morgen gepostet haben.

Ich bin ebenso, wie Sie hier im Forum der Meinung, dass man soetwas outen muss, in der Öffentlichkeit ein breites Verständnis wecken muss, was in unseren Schulen passiert und dass es so nicht weitergehen kann.

Dass diesem amtlich geförderten Schmelztiegel für Gesellschaftsschmarotzer, Leistungsverweigerer, Urlaubssüchtige, Bodenunanständige und Misanthropen der Garaus gemacht wird.
Auch wenn es nur um des Wertvollste was wir haben geht, um unsere Kinder.

Danke, dass ich mich aussko.... durfte.
lg M.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo menthelius,

willkommen bei EMGS!

Immer wenn im Lehrerforum jemand kritisch wird, geht es hoch her. Die Kommunikationkompetenz vieler Lehrer aus dem Forum geht so gegen Null. Diese mangelnde Kompetenz, kombiniert mit einer negativer Einstellung zu Menschen, sprich Schülern und ihren Eltern, bereitet uns im wirklichen Leben ja auch jede Menge Schwierigkeiten!

menthelius:
Zitat:
Funsystem hat dann dazwischen gefunkt, ziemlich derbe, der dürfte wohl gesperrt sein.


Was hat Funsystem denn geschrieben? Er war ja erstaunlich ruhig und sachlich und ließ sich von all den Boshaftigkeiten nicht beirren.

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
menthelius



Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 69
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doris,

Ich hatte mir erlaubt es rauszukopieren, solange der Beitrag in dem Thread noch "warm" war.
Hier die Einlassung:



Zitat:
Zitat:
Darf ich Dich fragen, wer Dir im Studium diesen Gehirndurchfall zugefügt hat?

Darf ich Dich fragen, warum Eltern, die hier das mitlesen müssen, sich Deinen Gehirndurchfall antun müssen?

Wäre es nicht besser für Dich, bei Aldi an der Kasse zu arbeiten?

@ row-k
Darf ich Dich fragen, woher Du so viel Speichel zum Lecken nimmst, um auf
Deiner Schleimspur auszurutschen?



Leider und darin sehe ich die grosse Gefahr, fehlen diesen Lehrern dort, wo unsere Kinder so sehr daruaf angewiesen sind, dort, wo man im Vertrauen auf die vielen Versprechungen, die man bei der Einschulung uns Eltern macht, dort wo in Gesetzen, Verordnungen und Erlassen die Rechte der Kinder geschützt sind, so ziemlich alle Kompetenzen, die Ihnen umso mehr im Wissen um ihre Pensionsberechtigungen und bei den Tricks zum
Erlangen des lebenslänglichen Beamtenstatus beim Amtsarzt , eigen sind.

Menthelius
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Calliope ist eine Kandidatin, die mit ihren beschriebenen Ansichten nicht in den Schuldienst gehört. Ich bin entsetzt und empört über die Vorgehensweisen, wie Calliope sie beschreibt.


Bei "Biene "Maya" sehe ich dies anders. So wie ich das verstanden habe ist sie Referendarin und fragt im LF um Rat, wie sie das Klassenklima verbessern kann. Des weiteren reflektiert sie ihr Verhalten und meint von sich selbst, dass sie zu viel schimpfen würde und hat festgestellt, dass sie so nicht weiterkommt.

Anzumerken ist hierbei, dass in der "Pädagogenausbildung" in Deutschland angehenden Lehrern gerade nicht beigebracht wird ein angenehmes Klassenklima zu schaffen. Einige haben es im Blut, andere srahlen von selbst "Autorität" aus und wieder andere müssen sich dies erarbeiten und erlernen.

Dass sie deshalb nachfragt ist völlig in Ordnung.

Weiterhin führt sie aus, dass sie manchmal auch genervt ist. Aber wer ist in seinem Job nicht genervt? Das ist menschlich!

Aber:

Sie lässt sich ihr "Genervt sein" sein nicht anmerken, sondern beantwortet geduldig alle fragen. Gerade das macht sie wiederum professionell.

LehrerInnen, die in solchen Situationen die Schüler zusätzlich mit Bemerkungen wie beispielsweise "Bist du so blöd oder machst du nur so" bloßstellen gehören nicht in den Schuldienst. Hierzu gehört "Biene Maya" aber ganz sicher nicht. Ganz im Gegenteil! Sie hat verstanden, was vielen Lehrern fehlt: Die Vorbildfunktion!

Ich finde ihre Beiträge sehr offen und herzlich. Sie möchte das Klassenklima positiv verändern und sucht Unterstützung und Ratschläge.

Genau das ist etwas was ich mir von Lehrern wünsche! Unterstützung einfordern, wenn sie nicht mehr weiterwissen. Nicht die Klassenzimmertüren verschließen und Einzelkämpfer sein, sondern die Probleme ansprechen und gemeinsam Lösungen suchen. Niemand ist Perfekt und gerade am Anfang des Berufsleben werden viele Fehler gemacht. Schlimm wird dies, wenn man Fehler nicht eingesteht, sondern unbeirrt weiter fortfährt und sich die Fehler manifestieren und sogar als richtig angesehen wird.

Lehrerinnen wie Biene Maya sollten unterstützt werden und nicht geoutet!

Den von Wolkensteins geposteten Tipps im LF schließe ich zum großen Teil und möchte diese ergänzen:


Klassenregeln und bei Nichteinhaltung auch die Konsequenzen mit den Kindern ausarbeiten.
Die Klassenregeln auf DIN-A3 Blätter (Querformat) schreiben und gut sichtbar im Klassenzimmer aufhängen.

Die ausgearbeiteten Klassenregeln, sollten unbedingt mit den Eltern am Elternabend besprochen werden. Die Eltern also unbedingt informieren und mit einbeziehen und auch begründen, warum die Regeln eingeführt wurden.

Unbedingt in die Klassenregeln gehören m. E.

1. Wir tuen keinem Kind weh!

2. Wir lachen kein Kind aus oder verspotten es.

3. Wir sind eine Gemeinschaft und halten zusammen


Aber auch den Kindern die Konsequenzen deutlich machen:

Wenn Du ........ machst, dann passiert das......

Ich kenne eine Klasse (Grundschule) da funktioniert dies hervorragend. An der Tafel werden bei Regelnverstoß täglich "Striche" gesammelt. Die Kinder wissen, wenn sie soundsoviele Strich "gesammelt" haben passiert das...

Aber! Die Konsequenzen unbedingt einhalten und sich nicht erweichen lassen (auch wenns manchmal schwer fällt) Ich kenne so ein Schlitzohr, welches bei einem Unterrichtstag von 5 Stunden in den ersten 4 Stunden "Striche gesammelt" hat und vor der letzten Stunde wird dann mit großen Augen und liebreizenden Augenaufschlag die Lehrerin gefragt: Wenn ich der 5. Stunde gaaaaanz lieb bin, muss ich dann die Strafe nicht machen?

Wer sich darauf einlässt, hat nach meinen Erfahrungen verloren.

Ein Belohnungssystem ist auch eingeführt. Dafür können die Kinder dann "Sternchen" sammeln. Ist eine bestimmte Anzahl Sterne erreicht worden, erhält das Kind eine Belohnung. Dies kann beispielsweise ein Hausaufgabengutschein sein oder auch eine Kleinigkeit aus der "Schatzkiste". Diese Kleinigkeiten könnten aus der Klassenkasse finanziert werden, oder steuern Eltern auch gerne etwas bei. Beispielsweise ich Smile

Übrigens schreibt Biene Maja auch im EMGS-Forum. Ihre sachlichen Beiträge schätze ich sehr. Die entsprechenden Schulgesetzen, Verordnungen und Erlassen ihres Bundeslandes scheint sie ebenfalls zu kennen, was zeigt, dass sie sich zumindest damit auseinandersetzt.

@menthelius

Den zitierten Beitrag von fun-system finde ich nicht gerade sachlich. Die gewählte Wortwahl finde ich auch nicht "gesellschaftsfähig".

Das ist aber auch der einzige Beitrag von fun-system in dieser Art, obwohl er m. E. oft genug provoziert wurde und bislang trotzdem immer sachlich geblieben ist.

Freundliche Grüsse

Petra Litzenburger
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
biene maja



Anmeldedatum: 09.03.2006
Beiträge: 12
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Petra,

vielen Dank für deine Worte. Ich habe vorhin den Beitrag von Menthelius gelesen und überlegt, ob ich gleich darauf antworten soll, habe es dann aber erst einmal gelassen. Genau so, wie du es schreibst, ist es wirklich bei mir der Fall. Ich habe geschrieben, dass ich zu viel schimpfe, weil ich damit selber nicht zufrieden bin und es ändern möchte.

Vielen Dank außerdem für deine weiteren Ratschläge! Klassenregeln haben wir zwar gemeinsam am Anfang des Schuljahres erarbeitet, jedoch nicht auf großen Plakaten aufgeschrieben, sondern nur in "Vertrags"-Form auf DinA4, wo jedes Kind unterschrieben hat. Die Gesprächsregeln (bei denen eine auch heißt "Ich lache niemanden aus") hängen dagegen groß und gut sichtbar an der Klassenzimmertür.

Das mit den Konsequenzen ist ein großes Manko bei mir. Ich bin zu oft inkonsequent, bzw. mir nicht sicher, welches "Vergehen" schon sanktionswürdig ist und was ich noch durchgehen lassen sollte. Bzw. ob das eine gleich schwerwiegend ist wie das andere etc...

Liebe Grüße
Biene Maja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Braunauge



Anmeldedatum: 31.01.2006
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo biene maja,

ich möchte mich da Petra gerne anschließen. Ich finde es gut , wenn ein Mensch noch nicht so festgefahren ist und bereit ist Dinge zu ändern . Überhaupt finde ich es lobenswert , wenn man selbst erkennt das da noch etwas nicht so richtig rund läuft und sich dann Rat sucht. Man kann nicht alles wissen , aber man muss immer den Willen haben dazu zu lernen. Das gilt nicht nur für Lehrer . Wink

LG Braunauge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
geloescht



Anmeldedatum: 07.02.2008
Beiträge: 0

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 21:14    Titel: Nicht in meinem Namen Antworten mit Zitat

biene maja hat Folgendes geschrieben:

Genau so, wie du es schreibst, ist es wirklich bei mir der Fall. Ich habe geschrieben, dass ich zu viel schimpfe, weil ich damit selber nicht zufrieden bin und es ändern möchte.




Liebe Biene Maja!

Es tut mir schrecklich leid zu sehen, wie unflätig und unangemessen man meint, über dich schreiben zu müssen.

Ich lese äußerst selten im Lehrerforum, habe aber nun einige Beiträge von dir - hier und dort- nachgelesen, und kann mich Petra nur anschließen.

Ich habe nicht das Gefühl gehabt, einen unfähigen oder gar böswilligen Menschen vor mir zu haben - sondern jemanden, der seinen Job gut machen möchte, im Gegensatz zu vielen Kollegen noch offen ist, und ehrlich bemüht nach guten Wegen sucht. Lass dich bitte nicht beirren und bleib´ bei dieser Linie!

Gespräche führen, sich annähern, Verständnis schaffen, Problemlösungen suchen, Feindbilder abbauen und so gemeinsam etwa für die Kinder erreichen und verbessern - ist es nicht das, wofür wir arbeiten?

Ich schäme mich für jeden, der dich derartig beleidigt hat und bin froh, dass du so gelassen reagierst und nicht E M G S dafür verantwortlich machst, was einzelne User meinen, an Bosheiten und Gassenjargon absondern zu müssen.


Viele Grüße

Angelika


Zuletzt bearbeitet von geloescht am 26.04.2006, 21:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Braunauge



Anmeldedatum: 31.01.2006
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.


Nur das bitte nicht so übernehmen. Denn ich finde es gibt auch keine dummen Antworten . Die Kinder liegen halt nur "etwas" falsch Wink

dumme Antwort = du bist dumm >>>> ein sensibles Kind meldet sich dann nie wieder , da es immer wieder Angst haben wird "dumm dazustehen"

LG Braunauge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ulrike
Moderatorin


Anmeldedatum: 15.01.2006
Beiträge: 29
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 22:26    Titel: Menthelius Antworten mit Zitat

Nach einer heftigeren Äußerung von ca. 150 Beiträgen erlaube ich mir nicht fun-system auf diese eine zu reduzieren.

Nicht nur als Kenner des schwedischen Schulsystem ist er eine Bereicherung, seine positive Grundeinstellung zu Kindern spricht genauso für ihn.

Gruß

Ulrike


Zuletzt bearbeitet von Ulrike am 26.04.2006, 22:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
geloescht



Anmeldedatum: 07.02.2008
Beiträge: 0

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 22:35    Titel: Ekelhaft Antworten mit Zitat

Die Äußerung von fun system war nicht heftig, sie war ekelhaft.

Ich kann jedoch auch sehr gut nachvollziehen, dass man nach zu langem Aufenthalt im LF zu solchen Ausbrüchen neigt!

Trotzdem denke ich nicht, dass wir SO miteinander reden sollten, oder? Meine Meinung zu Biene habe ich bereits geäußert - sie hat diesen Dreck nicht verdient!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menthelius



Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 69
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 23:00    Titel: Re: Menthelius Antworten mit Zitat

Was schon mal hier wesentlich angenehmer ist, ist der Umgangston, vielleicht brauche ich da auch noch einen Beitrag mehr, um mich zu akklimatisieren.

Ich muss zugeben, dass ich dabei das Mass etwas verfehlt habe und hoffe, Biene Maja, Du nimmst es als Entschuldigung an.

Nicht, dass ich den Eindruck erwecke, ich hätte mich dem Stil Deiner Kollegen im LF angepasst, um mich zumindest in meiner Kritikfähigkeit auf deren Niveau hinabmutiert zu finden, das wäre mir peinlich.

Ihre Kritiken hier sind berechtigt und die Entschuldigung von Ulrike für mich war der Söldnerzoll für den gemeinsamen Feldzug und die gegenseitigen Rückendeckungen im LF.

Manchmal lässt die Emotion des Augenblicks ein Standbild entstehen, indem allein schon zu fortgeschrittener Stunde die Erregung "Lehramt" im Avater ausreicht, nicht mehr richtig zu differenzieren.

"Fragen stellen" sollte doch immer die Grundlage des seienden Seins sein.

wieder abgekühlte, zaghafte Grüsse
FS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
geloescht



Anmeldedatum: 07.02.2008
Beiträge: 0

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 23:09    Titel: Re: Menthelius Antworten mit Zitat

menthelius hat Folgendes geschrieben:
Was schon mal hier wesentlich angenehmer ist, ist der Umgangston, vielleicht brauche ich da auch noch einen Beitrag mehr, um mich zu akklimatisieren.



Ja, so sind wir halt Mr. Green

Herzlich willkommen - du hast Post

Viele Grüße

Angelika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menthelius



Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 69
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 23:14    Titel: Re: Menthelius Antworten mit Zitat

Danke,

Man kann Verfehlungen auch mit gutem Beispiel "bestrafen"!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 26.04.2006, 23:21    Titel: Re: Menthelius Antworten mit Zitat

Liebe Ulrike,


Ulrike hat Folgendes geschrieben:
Nach einer heftigeren Äußerung von ca. 150 Beiträgen erlaube ich mir nicht fun-system auf diese eine zu reduzieren.

Gruß

Ulrike



Falls Du mich damit gemeint haben solltest, dann ließ meinen Beitrag bitte noch einmal:


Zitat:
Den zitierten Beitrag von fun-system finde ich nicht gerade sachlich. Die gewählte Wortwahl finde ich auch nicht "gesellschaftsfähig".

Das ist aber auch der einzige Beitrag von fun-system in dieser Art, obwohl er m. E. oft genug provoziert wurde und bislang trotzdem immer sachlich geblieben ist.


Liebe Biene Maja,

Zitat:
Ich bin zu oft inkonsequent, bzw. mir nicht sicher, welches "Vergehen" schon sanktionswürdig ist und was ich noch durchgehen lassen sollte. Bzw. ob das eine gleich schwerwiegend ist wie das andere etc...


Kann ich sehr gut verstehen und nachempfinden. Auch ich als Mama bin manchmal einfach nicht konsequent genug und habe mich oft dabei ertappt.

Eine Ausnahme gibt es allerdings und das wissen meine Kids sehr genau: In Punkto Schule, beispielsweise vergessene Hausaufgaben oder unangemessenes Benehmen, verstehe ich keinen Spaß.

Während ich beispielsweise ein zum Wochende nicht aufgeräumtes Kinderzimmer auch oft durchgehen lasse.

Was die Klassenregeln betrifft ist der Platz an der Tür vielleicht nicht so glücklich gewählt, sondern da wäre mein Vorschlag (wenn möglich) diese neben der Tafel, gut sichtbar anzubringen.

Liebe Grüsse

Petra Litzenburger
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
menthelius



Anmeldedatum: 04.04.2006
Beiträge: 69
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.04.2006, 00:03    Titel: Re: Menthelius Antworten mit Zitat

Der entstandene Schaden ist nicht rückgängig, ich kann nur erklären, wie er zustande kam und um Verständnis bitten.

@ Biene Maja,

Im Ductus meiner Kritik im LF habe ich unermüdlich versucht, aus der Ursache des "Systemfehlers" heraus den Ruf, die Klischees, die Fronten, die Konsequenzen, die Wirkungen zu erklären. Sämtliche Beiträge wurden versucht, mit persönlichen Angriffen, im organisierten Selbstverständnis zu torpedieren. der Thread hat inzwischen 70 Beiträge, ohne einen einzigen vollständigen konstruktiven Grundlagengedanken von der "anderen Seite".

Dann kommt heute meine 10-jährige Tochter von der Schule nach Hause mit einer 1 in SU, (gestern bekam sie mit eine 1 in SU-Heftführung).

Hintergrund: Nachhilfenterricht von mir, vor und in den Osterferien in Heftführung und in den Themen zum SU-Test.

Sie bekam keine Gym-Empfehlung wegen SU im Halbjahreszeugnis, da hatte sie eine 3. Hatte mich noch nie um die Schule gekümmert, musste ich in Schweden auch nicht bei meinen älteren Kindern, war das so gewohnt.

Mein erster Gedanke: Bin ich der Lehrer? Warum hat ihr ihre Lehrerin nicht beigebracht, wie man eine 1 schreibt, damit man ins Gymnasum kommt ?
Warum hat sie ihr nicht beigebracht, wie ein Heft für eine 1 auszusehen hat??

Dann habe ich mich an die mündliche Note erinnert, die sie mir mit fehlender Mitarbeit irgendwanneinmal so erklärt hat.
Meine Frage darauf: Träumt sie? Lehrerin: Nein
Frage: schwätzt sie?
Lehrerin: Nein
Frage: ist sie also ruhig und passt auf?
Lehrerin: Ja, aber sie meldet sich nie.

Ich also meine Tochter gefragt, warum sie sich nie meldet?
Antwort: Wenn mal jemand was Falsches sagt, ist dann Wolfsgeheul oder die Lehrerin dreht die Augen.
Kurzes Nachdenken von mir, dann sage ich ihr, gut mein Schatz, genau das würde ich auch machen.

Also überlege mir ich gestern, es liegt nicht an meiner Tochter, ich habe etliche Stunden Lehrer gespielt, ich verdiene mein Geld nicht damit, sondern muss was anderes machen, also werde ich ihrer Lehrerin eine Rechnung schicken.

Und dann lese ich Deinen Thread, der mir genau die Erklärung liefert, für Ursache und Wirkung dieses Systems, die ich seit Tagen versuche im LF zu diskutieren und höhnisch, beleidigend, blind, dummdreist, als weiss ich was , erwiedert bekomme.

Tut mir nochmals leid, da waren dann 40 Bit/sec einfach zu viel.

Um aber nun für Calliope an dieser Stelle eine Lanze zu brechen.
DIE iST auch nur OPFER dieses SYSTEMS.

lg FS

menthelius hat Folgendes geschrieben:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen über Schulprobleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de