Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Grundrechte-Report 2011 - "Staatliche Schulverweigerer
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Buchempfehlungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 11.06.2011, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Neben der normalen HP scheint die Gute noch 'ne HP zu unterhalten. Eine Art öffentliches "Privatforum".

Darauf steht neuerdings ein höchst unprofessionell wirkender Test, auf dem man sich beschwert u.a. über "zwei Menschen mit Menstruationshintergrund und zuviel Zeit".

Der Verfasser dieses Textes "diffamiert" sich m.M.n. vor allem selbst!

Die Behauptung, diffamiert, verleumdet, gemobbt zu werden, zieht sich im übrigen durch 'zig Foren.

Auf einem Chat-Forum (die Sache mit der VENUS...) war man schon mal gesperrt, länger wohl, "gekickt" ... worauf man dann u.a. bei internetvictims um Rat fragte und auf einer Rechtsplattform...

Ach ja ..., ....Venus ... DAS war wohl das Forum mit der längsten Anmeldezeit (2000)... - privat (ohne ausführliche berufliche Inhalte, wobei die Tätigkeit schon drin steht).

Es ist wohl ein Ero-Chat... (na, von mir aus, wer's denn braucht...?) - kein Wunder aber, dass man das wohl gerne verschweigen möchte, zumal mit textwertvollen und inhaltsschwangeren Beiträgen wie: (...) ich bin die dummgeile Oberstörerin aus ...(...)

Was lernen wir daraus? Es gibt nichts, was es nicht gibt. Und wir hatten alles für möglich gehalten, aber das nun wirklich nicht. Wieder was gelernt. Manche Menschen haben scheints kaum eine Schamgrenze.

Und A.? Gute Schulleistungen. In guten, den ALLERBESTEN (!), Händen.


P.S. : "Menschen mit Menstruationshintergrund" - hej, meine Liebe, wo lernt man SO EINE AUSDRUCKSWEISE? Im Kurs für Verfahrensbeistandschaft doch mit Sicherheit nicht, oder?
Gut - gut, wer einen FUCK-OFF-Stinkefinger auf seine berufliche (Werbe-HP) lud, hat auch mit dieser "Werbung für sein Mundwerk" offenbar kein Problem.

P.P.S.: Es sei zu aller Erst ein Rechtschreibkurs empfohlen. Und dann ein Kurs betr. deutscher Grammatik. V.a.: Der DATIV ist dem GENITIV sein Tod!

Bei solchen Sätzen "Es fing wegen meinem Garten an und ging dann über Diskussionen weiter" krieg' ich nämlich Fußpilz.

"Es fing wegen DES Gartens an (...)".

Und "in keinster Weise" gibt es nicht. Allenfalls "in keiner Weise". Gelle?

P.P.P.S:
"Omma", " der helle Wahnsinn", "Pulverzucker einzeln in den Hintern", "pillepalle" u.a.m. - sozusagen ein offenes Buch!
_________________
"Nicht auf den Verstand kommt es an, sondern das was ihn leitet - Charakter und Herz."

Dostojewski
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 19.06.2011, 07:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
In der am 12.05.2011 erschienenen Ausgabe für 2011 ein mehrseitiger Bericht über einen krassen Fall von mehrjähriger "staatlicher Schulverweigerung" an einen heute 12jährigen Jungen aus Südhessen.

Der Autor/Berichterstatter für den Fall ist ein als Richter tätiger Jurist (für ein Familiengericht in HH).



In diesem Fall haben die Eltern für das minderjährige Kind noch vor Jahresende 2010 Amtshaftungsklage gegen das zuständige Schulamt in R. erheben lassen.

Wegen der Höhe des Streitwertes -5-stellig- ist ein Landgericht zuständig.

Schon der erste Schriftsatz des beauftragten Rechtsanwaltes war KLASSE. Er toppte alles, was bisher in dieser Sache rechtsanwaltlich zu lesen war.

Die Antwort des dann von Schulamts beauftragten RA fiel aus meiner Sicht dagegen eher MAU aus (zumal er letztlich dann genau das einräumte, was auch Klagegegenstand ist - nämlich vorsätzliches Fernhalten vom Unterricht aus sachfremden Erwägungen seitens des Schulamtes in R., durch v.a. Frau RD'in E. ...).

Darauf schrieb der Anwalt der betr. Familie eine ausführlichen Replik, die mir sowohl ein breites Grinsen als auch nahezu die Tränen in die Augen treibt.

Uns allen bereitete das Lesen derselben jedenfalls einen höchst vergnüglichen Abend.

CHAPEAU, Herr RA. Auf die Verhandlung freut sich

M.
_________________
"Nicht auf den Verstand kommt es an, sondern das was ihn leitet - Charakter und Herz."

Dostojewski


Zuletzt bearbeitet von Bayer am 29.07.2011, 17:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 10.07.2011, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Es liegt nun ein sehr ausführlicher und fundierter medizinischer Bericht vor, erstellt nach einer intensiven Zusammenarbeit von rund 9 Wochen.

Daraus ist zu entnehmen, dass weder Kind noch Eltern ein Verschulden trifft... Es ist u.a. die Rede von einer Traumatisierung des Kindes, Sündenbockzuweisung durch Lehrer, Diskriminierung des Kindes.

Damit dürfte auch die Stellungnahme dieser Verfahrensbeiständin vom Tisch sein, die nach einem EINMALIGEN Kontakt von etwas mehr als 2 Stunden über das Kind und dessen Eltern eine aus meiner Sicht unwahre Stellungnahme schrieb - und zwar NACHDEM sie Kenntnis erhielt, dass sie wegen internetter Berichterstattung über diesen und andere Fälle bei Ämtern und Behördern gemeldet worden war.

Wer wissen will, wie manche Leute so ticken, lese im blog einer Frau, die neuerdings als Signatur in dem von ihr (jetzt mit neuem account) bevorzugt genutzten Forum folgenden Satz verwendet:

Zitat:
„Art. 5: (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und
zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden
gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. „


Ja, genau, meine Liebe. Und das Recht haben auch andere, nicht nur Sie!

Übrigens fällt die Entstehungszeit des (inzwischen gelöschten) blogs zusammen mit dem Eintreffen eines rechtsanwaltlichen Schreibens bei der betroffenen Familie - auf strafbewehrte Unterlassungserklärung verbunden mit einer Kostennote, veranlasst durch eine gewisse Dame.

Nun wurde Frau RA'in m.W. zeitnah über das jahrelange "Wirken" der Dame aufgeklärt unter Vorlage entsprechender Beweismittel. Keine Reaktion, nichts. Bis heute (10.07.11).
_________________
"Nicht auf den Verstand kommt es an, sondern das was ihn leitet - Charakter und Herz."

Dostojewski
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Buchempfehlungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de