Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie kommen wir hier bloß raus?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mistral



Anmeldedatum: 21.06.2010
Beiträge: 2
Bundesland: nrw

BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 12:57    Titel: Wie kommen wir hier bloß raus? Antworten mit Zitat

Brauche drigend hilfe!!
Es geht um unsere Tochter sie besucht das 3 Grundschuljahr.In den Sommerferien erkrankte ich (ihre Mutter) so schwer,dass wir dachten es geht zu Ende.Sie stand schon an meinem Sterbebett,aber eine Organtransplantation rettete mich ich lag dann im Koma und noch Monate im Krankenhaus.Zum Anfang des Schuljahrs bekam meine Tochter ein neue Klassenlehrerin die dann übereifrig feststellte,dass meine Tochter ja garnicht richtig lernen könne und dann eigentlicvh auf eine Sonderschule gehören würde,es wurde ein Verfahren eingeleitet.Meine Tochte kam dann für fast ein halbes Jahr in eine psychatrische Klinik und die Schule bestannt darauf,dass wir allen sagen sollen meine Tochter sei zur Kur.Das Verfahren war nicht eindeutig, es gab 2 Tests und die sind sehr unterschiedlich ausgefallen,so wurde es ausgestetz und eine neue Prüfung und Anfrage auf Dezember verschoben.Nach dem dieses und noch andere Dinge passierten kamen wir mit der Klinik überein,dass es besser sei die Schule zu wechseln.Es heist ,es sei nur möglich wenn beide Schulleiter zustimmen,die jetzige stimmte nicht zu weil wir in einem Verfahren seien,aber dort geht meine Tochter kaputt sie traut sich kaum noch dorthin und spielt krank,sie müßte das Schuljahr wiederholen aber die jetzige Schule treibt nur Quer.Kann ich denn garnichts tun? Bitte dringend um Ratschläge!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Doch. Die Klinik soll dich aktiv unterstützen im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht für die Kleine, dass das Kind die Schule wechseln kann.

Außérdem würde ich an deiner Stelle mit dem zuständigen Schulrat sprechen.

Zudem könntest du umziehen.

VG, J.
_________________
"Nicht auf den Verstand kommt es an, sondern das was ihn leitet - Charakter und Herz."

Dostojewski
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

In welchem Bundesland wohnt ihr?

Rudi
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mistral



Anmeldedatum: 21.06.2010
Beiträge: 2
Bundesland: nrw

BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo hier erst mal ein paar antorten:
Wir wohnen in NRW Kreis Neuss
Mit dem Schulrat habe ich gesprochen(er sagt kann man sehen wie man will),meine Tochter würde bestimmt eine Förderung brauchen und das würde sich niemand antuen.
Umziehen kann ich aus gesundheitlichen Gründen, momentan nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Jedes Kind, dessen Eltern schwer erkrankt sind, braucht m. E. mehr Förderung als andere Kinder, schon um mit der Situation fertig zu werden.
Und dass diese Kinder dann nicht immer Überflieger (schulisch gesehen) sind, dürfte jedem vernunftbegabten Menschen klar sein.

Die Klassenlehrerin deiner Tochter hat m. E. ein doch ein wenig übersteigertes Geltungsbedürfnis. Kann es sein, dass sie sich auf Kosten deiner Tochter profilieren will?

Oder hat die Schule vielleicht ein Problem mit den Eltern des Kindes und nutzt die Situation jetzt schamlos aus?
Will man euch vielleicht nur zeigen, wer am längeren Hebel sitzt, und das Wohl und Wehe eurer Tochter spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle?

Irgend etwas stinkt doch hier zum Himmel ...

Rudi
die sich die Nase zuhält
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de