Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Wohlfühlschule zu Lindenberg - fürwahr ein Drama
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 08:29    Titel: Die Wohlfühlschule zu Lindenberg - fürwahr ein Drama Antworten mit Zitat

Im Mai schrieb ich an die Regierung von Schwaben und schilderte die Zustände an der Wohlfühlschule in Lindenberg.
Nun - ca. sechs Monate später - erhielt ich doch tatsächlich auch eine Antwort.
Gemeinsam mit meiner Bekannten (einer leitenden Angestellten eines Jugendamtes) las ich den Brief durch.
Sie wäre fast an einem Stück Kuchen erstickt. Man soll eben nicht gleichzeitig essen und dabei die gedruckten Ausreden der Behörden konsumieren.

Wir waren uns einig: Es macht wenig Sinn, nur über die Schulsozialarbeit an der Hauptschule Lindenberg zu berichten.
Die Geschichte gehört noch einmal erzählt, und zwar (im Gegensatz zu diversen Schreiben, die nur Ausflüchte enthalten) wahrheitsgemäß und der Reihe nach.

Wer will, kann wieder mitdiskutieren.

Und an die Betreiber des Forums hätte Rudi eine sehr, sehr große Bitte: Die Datensicherung nicht vergessen. Seid so gut, ja?
Es wäre schön, wenn die hier eingestellten Fälle der Nachwelt möglichst lange erhalten bleiben würden.

Rudi
die sich manchmal wünscht, sie könnte auch so gut Tatsachen verdrehen wie manche ...
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Das hätte ich doch fast vergessen zu erwähnen:
Mir fiel beim Lesen des besagten amtlichen Schreibens ein Adliger ein.
Nein, nicht Ernst August von ähm Dingsda.

Wer mir in den Sinn kam?
Ganz einfach:
Der Baron von Münchhausen

Rudi
die verlogene Menschen verabscheut
(Damit ist natürlich keine bestimmte Person persönlich gemeint. Da sei unser Persönlichkeitsrecht vor.)
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rudi,

schön das du dir die Mühe nochmal machst, und ich denke hier musst du keine 6 Monate auf Antworten warten!

VG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 08:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Legolas,

das ist zwar viel Arbeit, aber ich gehöre zu den Menschen, die die Dinge gerne abschließen und nicht unter den Teppich kehren so wie mancher oder manche .........

Deshalb nochmal das Ganze.
Ich hoffe, ich kriege das nochmal hin.
Vielleicht helft ihr mir ja?

Zuerst sollten wir eine Liste der Mitwirkenden dieses "Theaterstückes" erstellen.
Packen wir es an.
Aber erst beim nächsten Besuch hier im Forum.

Rudi
die jetzt schlafen geht
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NIKI



Anmeldedatum: 12.09.2009
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hoffe gut geruht zu haben, mein liebe(r) Rudi. Mr. Green

Na dann gehts ja los- endlich mal wieder Memoiren- und ich habsch keine Zeit zum Lesen...... Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
Zumindest- bald- demnächst- gleich..... Rolling Eyes

Mir ist eben auch fast ein Stück Kuchen im Hals stecken geblieben... manche Vermieter denken echt, die Lohnenden sind mit nem Klammersack gepudert! Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Die Ossis wohl sowieso.... Rolling Eyes Shocked Confused Twisted Evil

Welcome back Legolas! Laughing Laughing Laughing

NIKI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, liebe Niki.
Und nur keine Angst oder gar Panik.
Ich werde mich bemühen, in kleineren Abschnitten zu berichten.
Das hat zwei Vorteile: Niemand muss hier lange Romane lesen und außerdem ist auch jede ....... in der Lage, den Ausführungen hier zu folgen und vielleicht doch noch zu begreifen, wie erbärmlich sie sich benommen hat ...

Rudi
die mal an der Aufstellung einer Liste der Mitwirkenden arbeitet
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Collin



Anmeldedatum: 09.09.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 21.11.2009, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Rudi!
Ich bewundere deinen Mut!
Ich werde unseren Fall nicht noch einmal thematisieren... Kostete ja doch auch alles viel Kraft....
Kleines Update von uns:
Verfahren wird eingestellt, von einem angekündigten Amoklauf spricht keine Sau mehr. Nur noch Ankündigung einer Straftat... Und in dem Fall hat sich mein Sohn schuldig gemacht, weil er dem einem Mobber zum Schluss gesagt hat, er würde ihm gerne eine reinhauen.
Amoklauf?
War offiziell nie die Rede von!
Deshalb bezahlt auch keiner die fahrtkosten zur neuen Schule...
Spricht ja nichts dagegen, das mein Sohn weiter an seine alte Schule geht...
Schriftlich haben wir übrigens auch heute noch nichts von der Staatsanwältin....
Soviel von uns...
Den Kopf wieder einzieh und mich wie eine Schildkröte zurück zieh....
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NIKI



Anmeldedatum: 12.09.2009
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 22.11.2009, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

Oje Collin Twisted Evil ,

da haben die sich ja wieder glanzvoll aus der Affäre gezogen!!!

Und die "deppen" sind die Eltern! Twisted Evil Embarassed Twisted Evil

Hauptsache sie brauchen keinen Cent Geld zahlen! Na sowas lieb ich ja! Hättest du ihnen nicht ne ganze Liste mit " Mobbingtaten"- samt ner Kopie der Internethetze beilegen können, um nachzuweisen, dass dein Kind massivem Mobbing ausgesetzt ist und somit eben nicht in die alte Schule zurück kann? Laut Grundgesetz hast du bzw. dein Kind nämlich das Recht dazu.
Recht auf gewaltfreies Lernen- und psychischer Terror ist oft genauso schlimm oder schlimmer wie körperliche Gewalt!!!
Nur sieht es eben keiner, weil wir keine Glaskörper sind. Embarassed Crying or Very sad

Mitfühlend- aber kampfbereite

NIKI- Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 22.11.2009, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Collin,

ich kann dich gut verstehen, dass du wieder zum normalen Alltag zurückkehren möchtest.

Wie sieht es denn dein Sohn? Wenn er sich rehabilitiert fühlt und ebenfalls keine Lust mehr hat in der Sache weiter zu machen, ist das ja auch völlig in Ordnung. Wenn nicht solltet ihr überlegen ob ihr eine Richtigstellung verlangen solltet.

Außerdem, manchmal ist es auch richtig einen Schritt zurück zu gehen. Das hat nichts mit Kopf einziehen zu tun. Wenn man sich selber mit seiner Familie so wohl fühlt, sollte man nicht auf biegen und brechen einen Kampf mit Leuten führen, denen man sowieso egal ist.

Ich wünsche euch, das Ruhe einkehrt und dass ihr sowas in der Art nicht nochmal erleben müsst.

VLG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 22.11.2009, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Collin,

es ist natürlich gut, dass die Sache vom Tisch ist.
Nun wäre eigentlich eine Entschuldigung fällig.
Aber das haben die Herrschaften offensichtlich nicht nötig. Was ist eigentlich mit den Burschen, die deinem Sohn und dir das eingebrockt haben?
Gehen die etwa leer aus?

Rudi
die sich freut, dass du wieder da bist
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 23.11.2009, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Also - da habe ich doch ernsthaft geglaubt, die Gebrüder Grimm hätten das Zeitliche gesegnet, hätten die letzte Reise angetreten, würden sich die Radieschen von unten anschauen, hätten den Löffel abgegeben, hätten in das Gras gebissen, dem Sensenmann die Türe aufgemacht bzw. den Holzpyjama angezogen ...

Aber weit gefehlt.
Sie leben.
Mehr noch: Sie leben nicht nur, sie sind auch noch schöpferisch tätig. Und zwar bei der Regierung von Schwaben.

Hier ist demnächst ihr neuestes Werk zu bewundern. Wort für Wort ...
Live. In Farbe. Und bunt ...

Rudi
Märchenfan
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NIKI



Anmeldedatum: 12.09.2009
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 23.11.2009, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Oh Rudilein- das sind aber tolle Nachrichten!
Das die so nah bei dir hausen.
Da weiß ich ja nun, wo du deine künstlerische Ader her hast.

NIKI- ebenfalls Fan von Märchenwesen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NIKI



Anmeldedatum: 12.09.2009
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 24.11.2009, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Mensch ist hier und heute wieder ein Gewimmel los! Gäste über Gäste- wer das wohl sein mag???

NIKI- die es genau weiß- dank Jochens Glaskugel Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 04.12.2009, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Nach überstand´ner Schweinegrippe
mit Fieber und gesprung´ner Lippe
hier nun der versproch´ne Brief.
Es lief hier wohl so manches schief ...


Der Brief stammt wie schon bemerkt von der Regierung von Schwaben.
Sachbearbeiterin ist eine gewisse Irmgard Königer. Nachdem der ursprüngliche Sachbearbeiter wohl in den verdienten Ruhestand gegangen ist, hat sie den Fall "Rudisohn" übernommen. Und siehe da: Bereits nach einem halben Jahr eine Antwort, die allerdings typisch scheint für den Umgang der schwäbischen Regierung mit Beschwerden.
Guckt ihr hier:

Zitat:

Sehr geehrte Frau ....,

leider hat sich die Bearbeitung Ihrer Beschwerde verzögert, wir bitten um Entschuldigung hierfür.

Im Wesentlichen geht es bei Ihrer Beschwerde über Herrn Hoffmann, Schulleiter an der Volksschule Lindenberg i. Allgäu (Hauptschule) um folgende Punkte:

a) Vernachlässigung der Fürsorge- und Aufsichtspflicht
b) Information des Jugendamtes
c) Mithören-lassen einer dritten Person bei einem Telefonat
d) unvollständige Schülerakte
e) Erstattung einer Strafanzeige wegen Veröffentlichung im Internet

Nach Überprüfung der uns vorliegenden umfangreichen Unterlagen können wir zu Ihren Beschwerdepunkten folgendes mitteilen:

a)
Herr Rektor Hoffmann konnte glaubhaft darlegen, dass die von Ihnen angezeigten Vorfälle mit Mitschülern gegen Ihren Sohn ... besprochen und einvernehmlich geregelt wurden. Natürlich kann es im Schulbetrieb zu "Remplern" und verbalen Auseinandersetzungen zwischen Schülern kommen. Es ist den Aufsicht führenden Personen nicht möglich, dies immer zu verhindern. Eine Verletzung der Aufsichtspflicht leitet sich jedoch nicht automatisch daraus ab.

b) Die Information des Jugendamtes erfolgte sicherlich nicht, um nachzutreten, sondern aus Sorge um ... und seine weitere Entwicklung. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass Ihr Sohn in der Vergangenheit Siuzidabsichten geäußert hatte und daher durchaus Anhaltspunkte für die Notwendigkeit von Hilfeleistungen vorlagen (z. B. Rat bei der Auswahl von geeigneten Therapeuten). Nach Absatz ......... Bayrischen Unterrichtsgesetzt usw. können Schulen das zuständige Jugendamt informieren, wenn Tatsachen bekannt werden, die darauf schließen lassen, dass das Wohl eines Schülers oder einer Schülerin ersthaft gefährdet oder beeinträchtigt sind. ..................... Es ist verständlich, dass Sie diese Benachrichtigung als persönlichen Angriff werten. Vielleicht können Sie dies aber auch als Chance sehen, und so weiter und so fort (es ist mir zu dumm, sämtliche fadenscheinigen Begründungen hier zu wiederholen, das kommt später LG Rudi)

c) Sie hatten Herrn Hoffmann an einem Wochenende zu Hause angerufen und konnten daher nicht davon ausgehen, dass sich keine weiteren Personen im Raum befanden, die das Telefonat mithören. Herr Hoffmann hätte Sie jedoch darauf aufmerksam machen sollen.

d) Nach § 49 der Schulordnung der ............ werden bei einem Wechsel an eine öffentliche oder staatlich anerkannte Schule der Schülerbogen und die Zeugnisdurchschriften weitergeleitet. In den Schülerbogen werden die für den schulischen Bildungsweg wesentlichen Feststellungen, Beobachtungen und Empfehlungen aufgenommen. Der Schriftverkehr über Beschwerden und sonstige Vorfälle wird nicht weitergeleitet, sondern an der bisherigen Schule aufbewahrt und nach den allgemeinen Vorschriften über die Speicherung von Akten nach 10 Jahren aussortiert.

e) Es steht einem Schulleiter frei, Strafanzeige zu erstatten, wenn der Verdacht besteht, dass unrichtige oder beleidigende Äußerungen über ihn oder die Schule verbreitet werden.

Weitere von Ihnen auch zum Teil telefonisch geäußerte Beschwerden, wie z. B. Kontaktaufnahme der Schule durch den Klassenlehrer Herrn Maier mit behandelnden Ärzten betreffen nicht das Verhalten von Herrn Hoffmann. Aus den vorliegenden Unterlagen geht hervor, dass Herr Maier mit der Praxis des Arztes Kontakt aufgenommen hatte, um sich die lange Fehlzeit von .... (21.01. - 06.02. 2009) ärztlich bestätigen zu lassen. Sie seien hierüber von Herrn Maier vorab informiert worden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine abschließende Klärung aller von Ihnen geschilderten Gespräche und Begebenheiten von unserer Seite nicht erfolgen kann, da die entsprechenden Sachverhalte von den betroffenen Personen unterschiedlich dargestellt werden.

Auch zum Verhalten von Frau Schlosser wird von uns keine Aussage getroffen, da kein Beschäftigungsverhältnis mit dem Freistaat Bayern besteht.

Wie Sie uns telefonisch mitgeteilt haben, fühlt sich Ihr Sohn ... an der neuen Schule sehr wohl und es zeichnet sich eine positive Entwicklung ab. Es wäre daher vielleicht sinnvoll, das Kapitel "Wohlfühlschule Lindenberg" zu beenden und mit positiven Gefühlen in die Zukunft zu blicken. Wir wünschen Ihnen und vor allem .... alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Rainer Honigl

Zitat Ende




Wenn man bei der Regierung von Schwaben den Sachverhalt wirklich objektiv und vor allem gründlich geprüft hätte, wäre dieser Brief so nie geschrieben worden.
Dann hätte man gemerkt, wie sehr man an der Sache vorbei argumentiert.

In einem Punkt irren sich Frau Irmgard Königer und Herr Dr. Rainer Honigl:

"Bitte haben Sie Verständnis, dass eine abschließende Klärung ... von unserer Seite nicht erfolgen kann ..."

Gut, meine Herrschaften, von Ihrer Seite her also nicht. Wohl aber aus unserer Sicht.
Sämtliche Unterlagen sind gesichtet und ausgewertet.

Hier werden wir demnächst auch Ihnen noch einmal darlegen, was sich von September 2008 bis März 2009 an der Wohlfühlschule in Lindenberg im Allgäu abgespielt hat.
Vielleicht verstehen Sie ja dann die Zusammenhänge ...
Dazu würde natürlich der Wille gehören, zu verstehen ....

Wenn Sie sich davor scheuen, solche Zustände zu erkennen, einzugestehen und zu beheben - wir haben dieses Problem sicher nicht.



Also Freunde, das oben eingestellte Schreiben wird hier demnächst Punkt für Punkt erörtert werden, damit die Tatsachen ans Licht kommen. So wie es sich gehört. Genau die Tatsachen, die die Bediensteten der Wohlfühlschule, der Schulverband Lindenberg und auch die Regierung von Schwaben gerne unter den Teppich gekehrt hätten.
Dies geschieht nicht aus Bosheit, sondern um die Geschichte ein für allemal abzuschließen, und zwar so, dass jeder Mensch weiß, was es mit der Wohlfühlschule zu Lindenberg auf sich hat.

Simon Wiesenthal hat es einmal so ausgedrückt: "Recht, nicht Rache ..."
Auf unseren Fall bezogen bedeutet das: Aufklärung, Richtigstellung, Ehrlichkeit - nicht Rache.

Wenn jetzt mancher .... oder manche mit dem Wort "Ehrlichkeit" nichts anfangen kann, empfehlen wir die Lektüre einschlägiger Nachschlagewerke (Duden, Brockhaus ect.)

In diesem Sinne wird die Berichterstattung hier erfolgen.

Rudi
die sich den Stress einfach nochmal gibt
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NIKI



Anmeldedatum: 12.09.2009
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 04.12.2009, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Klaro Rudi- das ist wie ne gute Psychotherapie: alles aufarbeiten und nicht in sich reinfressen.
Das empfiehlt ein jeder solcher! Mr. Green

LG

NIKI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de