Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Alias-Mann sagt hallo!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Vorstellung Mitglieder
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alias-Mann



Anmeldedatum: 17.01.2015
Beiträge: 1
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 18.01.2015, 01:15    Titel: Alias-Mann sagt hallo! Antworten mit Zitat

Hallo, ich bin nun schon über 30 aber ich bin dabei die Gewalterfahrungen aus der Grundschulzeit aufzuarbeiten.

Ich will mich dafür einsetzen, dass an der Grundschule an der ich war Schüler nicht mehr verprügelt werden ohne dass die Lehrer eingreifen.

Noch heute leide ich manchmal unter all den Gewalterfahrungen. Es gab fast täglich Schlägereien auf dem Schulhof und im Schulgebäude aber die Lehrer kamen ihrer Pflicht nicht nach aufzupassen.

Das ist aber leider nicht nur Vergangenheit, denn ich habe Hinweise im INternet gefunden, die besagen, dass es nach wie vor diese Probleme gibt, eben genau an dieser Schule.

Es gibt zwar auch andere Schulen mit derben Problemen, aber zunächst kann ich erstmal für die Schule sprechen die ich kennen gelernt habe.
Da hängt dann halt eben auch mein Herz dran.
Ich habe meine GEschichte schon an die Landesregierung NRW geschrieben. Auch dass es Hinweise gibt dass dort auch heute noch Schüler alltäglich kaputt gemacht werden von Mitschülern aber total allein gelassen werden. Dazu äußert sich die Regierung aber nicht sondern drücken ihr äußerstes Bedauern aus für meine erlittenen Leiden.
Und sie betonen dass es mittlerweile Gewaltpräventionsprogramme gibt.
Schön und gut. Aber speziell an der Schule gibt es sowas anscheinend noch nicht. An anderen Schulen in der Stadt schon. Aber dort so wie ich das in der Presse verfolgt habe nicht.

Ich werde mich dafür einsetzen, dass dort Präventionsprogramme ablaufen. Werde Initiativen anschreiben.

Lägerfristig möchte ich mich dafür einsetzen, dass unser Grundschulsystem verbessert wird. Die Ausbildung der Grundschullehrer und auch deren Bezahlung ist unangemessen.
Da muss sich einfach was ändern!

Gerade die Grundschulzeit ist prägend. Sehr prägend. Das hat die Politik aber kaum verstanden.

Meine Geschichte kann ich hier morgen mal einstellen. Sie ist traurig und zeigt dass Gespräche mit Schulleitung, Lehrern, Eltern und Mitschülern meist kaum was bringen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 19.01.2015, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Alias-Mann,

herzlich Willkommen im Forum der EMGS.

Wir freuen uns uaf die Zusammenarbeit und darauf, dass wir Ihre Ziele gemeinsam erreichen!
Gerne können Sie und einen Erfahrungsbericht, hier veröffentlichen.

Auch das Schreiben an die Landesregierung können Sie gerne veröffentlichen, oder an uns überseden, damit wir dies, auf Wunsch, öffentlich auf unseren Seiten einstellen.
Wie hat denn die Landesregierung NRW auf Ihr Schreiben reagiert?



Viele Grüsse

Petra Litzenburger
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
donquichotte



Anmeldedatum: 24.01.2015
Beiträge: 26
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 27.05.2015, 09:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Alias-Mann,

schade, dass Du Deinen Erfahrungsbericht noch nicht geschrieben hast.

Dein Beitrag hat betroffen gemacht, besonders vor Deinem sozialwissenschaftlichen Hintergrund.

Genau solche Menschen brauchen wir, weil Sie die Öffentlichkeit wachrütteln können.

Es scheint im Fourm nicht viel "Aktivität" zu geben. Ich bin hier, weil ständige Wiederholungen von gelungener Krisenintervention bzw. wenn man eine Krise negiert, dann hat man ja keine...also ständig erlebe, dass er eigentlich kein Problem gibt. Nur ich hab eins. Das wiederholt sich.

Was glaubst Du, Alias-Mann, habe ich eine Psychose??

Also, lass uns das Problem mit Deiner alten Schule gemeinsam angehen - wir sind nicht allein.

Liebe Grüße

donquichotte
_________________
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

Zitat stammt aus China
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
donquichotte



Anmeldedatum: 24.01.2015
Beiträge: 26
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 28.05.2015, 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Merkwürding, dass Alias-Mann nicht reagiert.

Gab es ja schon mal hier im Forum, dass Leute unter verschiedenen nicks geschrieben haben.

Wer könnte ein Interesse daran haben, diese Seite "kaputt" zu schreiben und den Eindruck zu Erwecken, dass hier nur weltfremde Idioten schreiben???

Also bei mir stehen Geranien vorm Haus - dennoch frage ich meine Kinder tagäglich: möchtest Du wirklich ein Junge/ ein Mädchen sein? Du kannst nämlich frei wählen...tagtäglich...so in etwa... trifft das das angestrebte "Feindbild"?

Hallo Alias-Mann antworte doch Du bitte!

Ich hätte da noch eine kleine Geschichte...

Der Wassermelonenjäger:

Es war einmal ein Mann, der sich veriirrt hatte und in ein fremdes Land kam. Auf seinem Weg sah er die Leute, die voller Schrecken von einem Feld flohen, wo sie Weizen ernten wollten. "Im Feld ist ein Ungeheuer", erzählten sie ihm.

Er blickte hinüber und sah, dass es eine Wassermelone war.

Er bot sich an, das "Ungeheuer" zu töten, schnitt die Frucht von ihrem Stiel und machte sich sogleich daran, sie zu verspeisen. Jetzt bekamen die Leute vor ihm noch größere Angst, als sie vorher vor der Melone gehabt hatten. Sie schrieen: "Als nächstes wird er uns töten, wenn wir ihn nicht schnellstens los werden", und jagten ihn mit ihren Heugabeln fort.

Wieder verirrte sich eines Tages ein Mann in dieses Land, auch er begegnete den Leuten, die sich vor einem angeblichen Ungeheuer fürchteten. Aber statt ihnen seine Hilfe anzubieten, stimmte er ihnen zu, dass es wohl sehr gefährlich sei, stahl sich vorsichtig mit ihnen von dannen und gewann so ihr Vertrauen. Er lebte einige Zeit bei Ihnen, bis er sich mit ihnen schließlich Schritt für Schritt der Melone annähern konnte. So lehrte er sie den Umgang mit Wassermelonen, was sie befähigte, nicht nur ihre Angst vor Wassermelonen abzubauen, sondern sie sogar anzubauen.

----

Ich würde inzwischen meinen Namen gerne auf Selbstbefruchter oder Wassermelonenjäger ändern - ich sehe keine Windmühlen vor mir.
Aber leider ist da ein technisches Problem.
_________________
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

Zitat stammt aus China
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Vorstellung Mitglieder Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de