Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Deutschlands strengste Lehrerin

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 22.01.2006, 17:18    Titel: Deutschlands strengste Lehrerin Antworten mit Zitat

Deutschlands strengste Lehrerin


Für jeden Fehler einen
Tritt in den Hintern

Von PHILIPP HEDEMANN


Geschlagen, getreten, gedemütigt: die Kinder der Klasse 3c der John-F.-Kennedy-Grundschule in Fürth. Mitte: Lehrerin Brigitte V. (58)

Fürth ? Schläge, Tritte, Beleidigungen. Und dabei sieht sie doch so gütig aus ...

Drei Jahre lang zitterten die Kinder der Klasse 3c der John-F.-Kennedy-Grundschule in Fürth (Bayern) vor ihrer strengen Lehrerin Brigitte V. (58). Abends weinten sie sich oft in den Schlaf. Monatelang schwiegen sie. So tief saß die Angst vor der Lehrerin.

Erst jetzt brachen die Kleinen ihr Schweigen. Eltern zeigten die Pädagogin an. Justizsprecher Dr. Andreas Quentin:

?Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen der Mißhandlung Schutzbefohlener und Körperverletzung.? Der Pädagogin drohen bis zu zehn Jahren Haft!

Ein Schüler über ihre Horror-Lehrerin: ?Wenn ich etwas falsch machte, verpaßte mir die Frau Kopfnüsse. Kinder, die eine Brille oder eine Zahnspange bekommen haben, mußten nach vorne kommen und sich vor der gesamten Klasse auslachen lassen.?

Oder: ?Mitschüler, die Fragen nicht beantworten konnten oder Fragen stellten, die der Lehrerin nicht paßten, bekamen den Blödheitspokal. Sie stellte ihnen dann eine alte Blechdose auf den Tisch.?

Eine Klassenkameradin: ?Wer Fehler in Klassenarbeiten machte, bekam auf Anordnung der Lehrerin für jeden Fehler einen Tritt in den Po.?

Die Lehrerin wurde an eine andere Grundschule versetzt. Sie ließ sich krankschreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 22.01.2006, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Quelle: http://www.rtl.de/tv/tv_909609.php


Die Grundschule in Bayern ist von außen ein Idyll. Doch was in den Klassenzimmern passiert sein soll, das erinnert an mittelalterliche Erziehungsmethoden. Demütigungen, Schläge, Tritte - eine 58-jährige Lehrerin soll drei Jahre lang Schüler regelrecht gequält haben.
Melanie und Sandra (12) hatten bei der Grundschullehrerin, gegen die inzwischen die Staatsanwaltschaft ermittelt, Englischstunden. Die Schwestern hatten Angst, zum Unterricht zu gehen. Denn jeden Schüler konnten die Strafen jederzeit treffen. Die Kinder wussten angeblich, was ihnen schon bei Kleinigkeiten droht.
Als Sandra mit einem Schulkameradin Fangen spielte, soll die Lehrerin die Köpfe der Kinder aneinander geschlagen haben. Bei Diktatfehler soll es für bestimmte Schüler pro Fehler einen Tritt gegeben haben.

Die Grundschullehrerin Brigitte V. war bislang zu keiner Stellungnahme bereit. Schul-Rektorin Ursula Faust ist für das Wohlergehen der 480 Kinder an ihrer Grundschule verantwortlich. Auch ihr gegenüber hat sich die Lehrerin uneinsichtig gezeigt, als sie sie aufgrund massiver Eltern-Beschwerden ansprach.

Lange dauerte es, bis sich die Eltern überhaupt wehrten und schließlich Anzeige erstatteten. Auch Melanie und Sandras Mutter wollte ihre Töchter zunächst nicht mit einer Beschwerde in Schwierigkeiten bringen. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit, ob eine Anklage wegen Misshandlung Schutzbefohlener gegen sie erhoben wird. Dann drohen ihr bis zu fünf Jahre Haft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de