Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schüler muss aufräumen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen über Schulprobleme
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marlene Mayer



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 271
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 07.03.2006, 19:47    Titel: Schüler muss aufräumen Antworten mit Zitat

Eine Mutter erzählte mir was von einem Erlebnis ihres Sohnes. Im Unterricht lag eine Schachtel am Boden. Ihr Sohn der ganz vorne sitzt musste diese Schachtel vom Boden aufheben und in den Müll werfen. Die Schachtel befand sich jedoch ganz hinten im Raum des Klassenzimmers, also folglich hätte ein Schüler der direkt daneben sitzt die Schachtel genauso aufheben können. Die Mutter erzählte mir, dass ihr Sohn zum Lehrer sagte, dass die Schachtel nicht von ihm stammt und er hat die Schachtel zwar in den Müll befördert auf die Anweisung des Lehrers, jedoch die Schachtel mit dem Fuss von hinten im Raum nach vorne befördert, weil die Schachtel irgendwie sehr schmutzig, ihren Angaben nach ekelhaft schmutzig fast klebrig aussah. Der Schüler sagte vor sich hin, da hab ich wohl die AK gezogen, der Lehrer dann wie bitte, der Schüler wieder, ich habe wohl die AK gezogen.
Wenn dem so ist wie die Mutter mir erzählte, so finde ich es wirklich eigenartig, warum der Lehrer genau ihren Sohn aufforderte. Wird vermutlich an der HB liegen, die lt. Aussage der Mutter dem Lehrer bekannt ist. Einfach nur ein bißchen Schikane?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 08.03.2006, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marlene

ich finde es nicht schlimm, wenn ein Lehrer einen Schüler auffordert etwas aufzuheben. Es könnte sein, dass er ohne nachzudenken, den ihm am nächsten sitzenden Schüler aufgefordert hat. Aber schlimm finde ich, was der Schüler dabei empfindet. Das deutet auf ein ungutes Klima hin, in dem der Junge sich ausgegrenzt fühlt. Manche Hochbegabte sind hochsensibel in der Wahrnehmung von Ungerechtigkeiten! Ich verstehe das so, dass der Junge sich in dieser Klasse, mit diesem Lehrer nicht gut aufgehoben fühlt.

Was hat der Lehrer denn zur Äußerung des Schülers gesagt?

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marlene Mayer



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 271
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 09.03.2006, 07:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doris,

das sehe ich auch so. Der Junge fühlte sich dadurch eben ausgesucht für den "Abfall", so könnte ich mir das denken. Du schreibst, Hochbegabte sind auch Hochsensibel, oder besser geschrieben, können Hochsensibel sein, das ist richtig.
Ich kenne diese Mutter und eigentlich geht der Junge gern an dieses Gymnasium, ihrer Aussage nach, jedoch kann keiner in den anderen blicken oder dessen Gedanken lesen, seine Empfindungen fühlen.

Es kann natürlich einfach nur Zufall sein, dass dieser Junge dazu aufgefordert wurde, es kann aber auch sein, dass genau dieser Junge (hochbegabt) gezielt ausgesucht wurde.

Eigentlich eine "Kleinigkeit", jedoch wie Du schreibst, wie fühlt der Junge sich, und solche kleine vielleicht "Ungerechtigkeiten" sind manches Mal ein erster Schritt zu vielen Verwicklungen und somit Auslöser für Desinteresse bei einzelnen Schülern.

Gedanken wie "der mag mich nicht leiden", "immer nur ich", "warum nur ich" können bei einem Kind viel Traurigkeit auslösen.

Lehrer zu sein, verlangt viel Einfühlvermögen, Rücksicht, Toleranz, Verständnis, Konsequenz, Gerechtigkeit und vor allem die richtige Kommunikation zu jeder Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marlene Mayer



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 271
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 09.03.2006, 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zu den Äußerungen des Schülers hat sich der Lehrer nicht mehr weiter geäußert, da der Schüler nicht A.....k...... gesagt hatte sondern eben nur die zwei Buchstaben AK.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 09.03.2006, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marlene,

hier ein Auszug aus einem Text von Rainer Dollase (Uni Bielefeld), (damit nicht der Eindruck ensteht, hier meckern mal wieder *überbesorgte Mütter" Wink über absolute Einzelfälle) "Was macht erfolgreichen Unterricht aus":

"Die ?Klimakatastrophe" wurde auch im Kontext der PISA-Ergebnisse thematisiert und zwar ging es insbesondere um die Zufriedenheit im Bezug auf ?Unterstützung durch die Lehrkräfte" in welcher die deutsche Schule auf dem viertletzten Platz liegt (Korea, eines der Siegerländer allerdings auf dem letzten). Auf der anderen Seite ist seit längerem bekannt, dass deutsche Schüler und Schülerinnen ihre Lehrer als menschlich nicht sonderlich angenehm beurteilen, z.B. geben 80% an, dass sie schon mal ungerecht beurteilt worden sind, was kein Wunder ist, weil man ja die Leistung in der mündlichen Mitarbeit, ein kaum objektiv zu beurteilender Bereich, so hoch bewertet, 55% meinen, dass Lehrer sie vor anderen bloß gestellt haben, 52% fühlen sich beleidigt, 51% sind schon mal angeschrieen worden, 43% beschimpft, 36% verspottet etc. Auch Schüler an der Basis finden, dass ein guter Lehrer Kinder bzw. Jugendliche gern haben muss und dass er neugierig auf die Sicht- und Denkweisen der Schüler sein sollte und dass ein guter Lehrer vor allen Dingen auch Außenseiter in die Klassengemeinschaft integrieren sollte, dass er eine neutrale Stellung in der Klassengemeinschaft haben sollte, sich aber mit angemessener Strenge, Gerechtigkeit und Durchsetzungsvermögen für Disziplin sorgen sollte, Bevorzugung von einzelnen Schülern schaden der Klassengemeinschaft etc. (Bericht aus einem Schülerrat einer Gesamtschule aus dem Sommer 2003)...

Wir halten also fest: Sowohl im sozial-emotionalen Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern als auch im Verhältnis der Schüler untereinander hat sich in den letzten Jahrzehnten etwas verschlechtert. Die sozialen Beziehungen, Teil des Unterrichtserfolges, müssen weiterhin unter Beachtung stehen und es muss konsequent überlegt werden, wie Kindern und Jugendlichen in der Schule die Angst vor ihren Klassenkameraden, aber auch die Angst vor den Lehrkräften genommen werden kann."

http://www.uni-bielefeld.de/psychol....GE/DOLLASE/Unterricht.pdf
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen über Schulprobleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de