Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wenn Lehrer mobben!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sandkorn



Anmeldedatum: 19.02.2007
Beiträge: 6
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 14:20    Titel: Wenn Lehrer mobben! Antworten mit Zitat

Hallo,
seit September 2005, nachdem unser Sohn vom Gymnasium zur einer Gesamtschule gewechselt hat ist nichts mehr wie es einmal war!Lehrer(Pädagogen) haben unseren Sohn so lange gemobbt bis er in die Psychatrie eingewiesen wurde.Nachdem wir uns im März 2006 gezwungen sahen einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen, da wir sahen das sich die Situation zuspitzte und die Direktorin der Schule sich bis dahin weigerte einen Termin zu einem Gespräch zu vereinbaren.Selbst die voranstehende Bezirksregierung, die wir um Hilfe baten, konnte nichts ausrichten.Mit Hilfe unserer Rechtsvertretung hatte wir dann endlich einen Termin im April.Ab diesen Zeitpunkt wurde es nur noch schlimmer für unseren Sohn!!!

Glauben Sie nicht, das Sie von einer Bezirksregierung Hilfe für ein völlig verzweifeltes Kind erwarten können, ganz im Gegenteil!

Obschon die Formulierungen etwaiger Dokumente- insbesondere der vorangestellten Bezirksregierung- sehr süffisant, ja geradezu desinteressiert erscheinen, spiegelt gerade dieses Verhalten einen Teil der Probleme unseres SCHULSYSTEMS wieder.

Unsere Akte beweist, dass sowohl ärztliche und juristische Erkenntnisse, das Lehrer- Schülerverhältnis betreffend, zunächst politisch zerredet wird, um anschließend ignoriert werden zu können.
Mir persönlich macht meine Erfahrung Angst vor der kommenden Schulreform!

Des weiteren entbehren die Umgangsformen der Behörden jeder zwischenmenschlichen Tragbarkeit.
In den Schreiben der Bezirksregierung wird nicht nur uns ein hoher Grad an Unmündigkeit vorgeworfen, sondern sogar unserem Anwalt in Sachen Jura eine Nachhilfestunde gegeben.Unangemessen?

Die unprofessionell gestalteten Dokumente seitens der Behörden sowie deren persönliches Auftreten und die damit verbundene Undurchdringlichkeit des Schulsystems und seine Intransparenz, gewähren den Pädagogen eine nicht nachzuvollziehende Immunität und Handlungsfreiheit, die ausgenutzt und gleichzeitig totgeschwiegen wird.

Die Folgen sind nachgewiesene Psychosomatische Erkrankungen und ein stetig wachsendes Misstrauen unseres Sohnes gegenüber dem Lehrkörper im Allgemeinen.

Die Annehmlichkeiten dieses Berufsstandes, ziehen nachweislich die falschen Charaktere an.
Das Verhalten und der gegenseitige Schutzinstinkt der Schulbehörden unterläuft und gefährdet unseren Verstand von Demokratie.
Demnächst sollen die Schulen noch eigenmächtiger handeln dürfen.Was dann?!
Wir haben beschlossen, das unser Sohn ein Internat in Bayern besuchen wird um dem nicht akzeptablen Schulsystem in NRW aus dem Wege zu gehen.


Zuletzt bearbeitet von sandkorn am 02.03.2007, 13:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ajo



Anmeldedatum: 16.02.2007
Beiträge: 7
Bundesland: Nordrheinwestfalen

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sandkorn,

mich würde interessieren, was ihr so erlebt habt mit den Lehrern und was ihr im einzelnen dagegen gemacht habt. Habe vor einigen Tagen auch einen Beitrag eingestellt, mein Sohn wird z. Zt. wohl auch von einer Lehrerin gemobbt.

Gruß Ajo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sandkorn



Anmeldedatum: 19.02.2007
Beiträge: 6
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ajo,
ich habe deinen Beitrag gelesen und auch die der vielen anderen Betroffenen.Die Parallelen sind einfach nur bitter!Wenn du nach meiner Erfahrung fragst, kann ich dir zu deinem bevorstehenden Schulwechsel nur eines sagen: Die Kommunikation zwischen den Schulen ist einfach brilliant und vergiß nicht das die Schulakte mitwandert, wo all diese fiesen kleinen Einträge, die die Lehrerin schon ins Mitteilungsheft schrieb, auch drin stehen werden!Auch bei uns fing es mit einer Lehrerin in der Grundschule an.Unser Sohn wurde 6 wochen später als alle anderen eingeschult, da wir gerade aus Griechenland zurück nach Deutschland zogen.Sie hatte nun ein Kind mehr in Ihrer Klasse und das passte ihr so garnicht.Dann holte er in einer Woche all das Versäumte von 6 Wochen nach.Fortan war er ein rotes Tuch für diese Lehrerin.Kinder schlugen ihn in der Pause bis seine Nase blutete, die Lehrerin kümmerte sich nicht darum, ihr war es wichtiger in ihr Butterbrot zu beissen!Damals wendeten wir uns schon an die Bezirksregierung (die Hierarchie natürlich vorher eingehalten),nichts passierte.Anfang 2.Klasse eskalierte das ganze dort und auch wir entschieden uns zu einem Schulwechsel.(Zu diesem Zeitpunkt bat man uns darum, doch die Vorfälle zu vergessen)Noch bevor es zu einem persönlichen Gespräch mit uns in der neuen Schule kam, war diese schon seitens der 1. Schule bestens informiert.Natürlich negativ!Plötzlich bekamen wir zu hören das man alle anderen Kinder vor unseren Sohn schützen müssten,wobei bis zu diesem Zeitpunkt nur auf unseren Sohn eingeprügelt wurde!Schon hatten wir verloren!Der einzige Ort an dem Ruhe herrschte war das Gymnasium.Heftig war es erst mit dem Wechsel zur Gesamtschule, dort empfing man uns schon mit den Worten:"Wir sind hier nicht das Auffangbecken für gescheiterte Gymnasiasten!"Erst ab diesen Zeitpunkt haben wir richtig was unternehmen können, da man uns wirklich genug Beweismaterial in die Hände spielte! L G sandkorn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sandkorn



Anmeldedatum: 19.02.2007
Beiträge: 6
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Da fällt mir doch gerade auf, dass die meisten Fälle aus dem schönen Bundesland NRW kommen!!!! Shocked Ist das nicht merkwürdig?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
family13467



Anmeldedatum: 16.02.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 24.02.2007, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Aus NRW??????? Ohweh, da wollen wir gerade hinziehen da es in unserem jetzigen Bundesland (wo ich jedoch auch nicht aufwuchs) genauso ist mit dem Mobbing!
Ich habe dazu ja Beitrag auch hier drin! Sohn nun noch mit dem Herzen, heute Bescheid bekommen:
"Ein Kind mit 10 Jahren welches innerhalb 5 Minuten begreit wie man wuzeln errechnet ist lernbehindert? Ihr Sohn wäre zukünftiger Realschüler.....
Ist alles ein Hohn....denn es hört einem niemand nicht wirklich zu!
sandkorn hat Folgendes geschrieben:
Da fällt mir doch gerade auf, dass die meisten Fälle aus dem schönen Bundesland NRW kommen!!!! Shocked Ist das nicht merkwürdig?

_________________
Liebe Grüße
Ela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 24.02.2007, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

hallo sandkorn, hallo Ela,

Mobbing gibt es überall und ich sehe keinen Zusammenhang mit den Bundesländern. Ich sehe eher einen Zusammenhang dahingehend, wie eine einzelne Schule geführt wird, wie Lehrer zusammenarbeiten, ob sie sich für ihre Schüler verantwortlich fühlen und sich auch Unterstützung suchen. Manchmal hat man aber eher den Eindruck, Lehrer führen Krieg gegen Schüler und deren Eltern. Wie die Atmosphäre in einer Schule wirklich ist erfährt man meist erst, wenn man die Kinder dort hat. Und wie der einzelne Lehrer reagiert und wie man selbst damit zurecht kommt, ist nicht vorrauszusehen.

Aber vorher kann man natürlich auf der Homepage der Schule nachlesen wie sie sich präsentiert, welche Projekte dort gemacht werden. Welche Ziele sich eine Schule gesetzt hat steht im Schulprogramm.

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
sandkorn



Anmeldedatum: 19.02.2007
Beiträge: 6
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 27.02.2007, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doris,
ich sehe sehr wohl Zusammenhänge die die einzelnen Bundesländer betreffen. In den einem Bundesland sind halt mehr Probleme und in dem anderen weniger. Aber hier scheinen sich die Meinungen zu trennen.
Mich würde auch mal die Dunkelziffer der gemobbten Schüler interessieren, aber leider wird man das wohl nie in Erfahrung bringen.
Was die Homepages der Schulen betrifft: Es wird wohl keine Schule öffentlich machen das intern Problem bestehen, jede Schule versucht sich doch besser zu präsentieren oder hervor zu heben als die andere . Ich glaube kaum das wir als Eltern auch nur das geringste einer Homepage entnehmen können.
Prinzipiell sieht es doch so aus, dass wir unsere Kinder den Lehrern ausliefern!
Hilfe darf man nicht erwarten, denn: "Eine Krähe hackt der anderen nicht das Auge aus!"

L G sandkorn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.03.2007, 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sandkorn,

da es keine Zahlen über Mobbingfälle gibt, können wir natürlich nur vermuten wie die Situation in den einzelnen Bundesländern ist.
NRW ist das Bundesland mit den meisten Einwohnern, allein aus diesem Grund könnte es schon mehr Fälle geben.

Warum glaubst du gibt es in NRW größere Probleme als in den anderen Bundesländern?

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
sandkorn



Anmeldedatum: 19.02.2007
Beiträge: 6
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 02.03.2007, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doris,
wie du schon selbst sagtest, die meisten Einwohner, viele Beiträge hier die aus NRW stammen und zu guter letzt das Schulsystem(was in meinen Augen keines ist) in NRW!
Die letzten Tage beschäftige ich mich damit, heraus zu finden was für eine Macht der "Apparat Schule" doch hat und was Eltern machen die nicht die Möglichkeit haben ihr Kind in ein Internat zu geben!
Praktisch müssten sie sich all dem beugen was man Ihnen und vor allem Ihren Kindern antut.Wir, als Eltern sind einfach MACHTLOS.
Ich weis nicht mehr was ich von all dem noch halten soll! Evil or Very Mad
Ich werde für die Gerechtigkeit kämpfen und wenn es noch so lange dauert, es kann nicht sein das sie einfach so davon kommen können.
Lieben Gruß
sankorn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tess



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 03.03.2007, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sandkorn,

ich verstehe trotzdem noch nicht, weshalb man in NRW so schlecht dran sein soll.

Wenn man von mehr mobbing-Fällen hört, dann kann das doch auch heissen, dass das in NRW einfach schon eher thematisiert wird und in anderen Regionen noch erfolgreicher unter den Tisch gekehrt wird.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so grosse regionale Unterschiede gibt. Weshalb auch? Vielleicht hört man im Moment einfach mehr schulische Themen über NRW wegen dieser Einführung der verbindlichen Grundschulempfehlung.

Das führt natürlich zu einigem Druck, der auch in die Klassen getragen wird, was die mobbing Situation unter den Schülern verschärfen kann. Zudem ist das natürlich ein Machtinstrument der Lehrer mehr, das durchaus missbraucht werden kann.


lg,

Tess
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sandkorn



Anmeldedatum: 19.02.2007
Beiträge: 6
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 03.03.2007, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tess,
ein Teil ist wirklich unsere neue Schulreform die noch mehr Probleme mit sich bringt, was die Damen und Herren des Ministeriums anscheinend völlig ignorieren.
die verbindliche Grundschulempfehlung = 1 Machtinstrument mehr
Dem pflichte ich bei!
Wieviel Macht sollen die Lehrer noch über unsere Kinder haben?
Fr. Sommer sollte mal überlegen ob die neue Schulreform zum Wohle der Kinder ist.
Anstatt dessen plant sie jetzt Gütesiegel an die Schulen zu verteilen. Aber irgendwo passt das auch wieder, der Metzger hat ja auch Gütesiegel auf seiner Wurst!
Das einzige was hier thematisiert wird, ist: Schüler mobbt Schüler oder Schüler mobbt Lehrer, aber Lehrer mobbt Schüler... das wird totgeschwiegen!
L G sandkorn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de