Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gang zum Amtsarzt - kann das verweigert werden ?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen über Schulprobleme
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nanni



Anmeldedatum: 25.02.2006
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 31.01.2007, 22:25    Titel: Gang zum Amtsarzt - kann das verweigert werden ? Antworten mit Zitat

Hallo,
lange war jetzt Ruhe, Verhaltensprobleme haben wir keine.
Nun war unser Sohn wegen kurzfrister Rückenprobleme (verhoben) krank, Arztbescheinigung über Arztbesuch wurde der Schule vorgelegt.
Nun haben wir unseren Sohn, da ihm der Rücken immer noch etwas wehtat zweimal für den Sporunterricht eine Entschuldigung mitgegeben. Das nächste Mal sollte er wieder mitturnen, bzw.wären wir nochmal zum Arzt gegangen.
Die Sportlehrerin, die nur Vertretung hat, behauptet nun, hier hätte ein Attest vorgelegt werden müssen, angeblich sei auch keine Arztbescheinigung da. Dies kann ich aber belegen.

Außerdem war unser Sohn letztes Jahr auf Kur, was der Schule bekannt ist.

Bei einer Anfrage im Sekretariat wurde uns zudem vorher erläutert, dass dies mit den Attesten in der Sekundarstufe ohnehin nicht so eng gesehen würde.

Nun soll unser Sohn zum Amtsarzt.
Zum einen empfinden wir dies als Schikane und wir haben die Sorge, dass wir da von der Rennerei nicht mehr wegkommen, haben da schon so einiges von anderen gehört und dass es da auch ganz schnell zu diversen Tests kommt - also man einfach aus der Mühle nicht mehr rauskommt. Auch hat unser Sohn etwas Gewichtsprobleme, wird aber ärztlich behandelt, bzw. haben wir einen guten Hausarzt ggfs. Orthopäden.

Muß man da hin. Wie kann man sich dagegen wehren, wenn die Schule von der Forderung nicht mehr weggeht. ??

Gruß Nanni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen über Schulprobleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de