Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dienstaufsichtsbeschwerde

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mautzenkautz



Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 20.12.2006, 02:36    Titel: Dienstaufsichtsbeschwerde Antworten mit Zitat

...sorry, hab im falschen Forum gepostet Embarassed (bei den Links), würde das bitte jemand von den Moderatoren wieder killen? Dankeschön....






Hallo liebe Leut,

ich habe wieder mal eine schlaflose Nacht, weil mich der Ärger nicht zur Ruhe kommen läßt und suche nach Lösungen.

In einem anderen thread hab ich schon geschildert, daß mein Kind von seiner Lehrerin schikaniert und dadurch von den Mitschülern auch drastisch ausgegrenzt und drangsaliert wird. Nach einem üblen Sommer, einem Gespräch beim Rektor und einer deutlichen Verbesserung der Situation sind wir nun wieder auf Talfahrt - aber wie!!!! Ich habe täglich ein bitterlich weinendes Kind hier, das überhaupt kein Selbstvertrauen mehr hat und schon so weit ist, daß es alles zugibt, was diese kleinen Mistkäfer in der Klasse bei der Lehrerin petzen, denn die glaubt ihm ja sowieso nicht.

Uns übrigens auch nicht! Wir sollten eine Bescheinigung bringen, daß wir zu einer Therapiegruppe gehen, damit auch bewiesen ist, daß wir da hingehen! Dauernd wirft die Frau dem Kind vor, daß es zu Hause lügt und ich habe die Nase einfach gehörig voll!

Andere Mütter und auch Kinder haben mir die Aussagen meines Kindes bestätigt und es hat sich auch bei den FAchleuten rausgestellt, daß es sehr stark verunsichert und ohne jegliches Selbstvertrauen ist. Anstatt ihn zu stärken, haut die Lehrkraft eigentlich täglich nur noch weiter drauf und ich habe ehrlich gesagt Angst, daß mir der Kleine jetzt irgendwann mal nicht mehr von der Schule heimkommt!!!!!

Von der Schule runter kriege ich ihn übrigens nicht, wir stehen überall auf Wartelisten und auf die Schnelle geht nichts. Außerdem ist das Kind in einem Zustand, in dem wir das Problem ganz einfach mitnehmen, ich muß ihn erst wieder aufbauen, vorher bringt das sicher nichts.

Bisher habe ich mich immer bemüht, dem Ratschlag zu folgen, eine Lehrkraft nicht böse anzugehen, denn das bringt nur mehr Probleme, aber meine sachlichen und konstruktiven Gespräche haben doch eigentlich ncihts gebracht.

Erzählt doch mal, hat jemand von euch Erfahrung mit der anderen Tour! Hat hier schon mal jemand einer Lehrkraft tüchtig den Kopf gewaschen, vielleicht auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde angedroht oder durchgezogen? Was braucht man dazu, wie geht das?

LG
mautzenkautz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Momo86
Stammposter


Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 20.12.2006, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo M.,

hast du meine Tel.Nr.? Vielleicht kannst du mich anrufen?

Ich wüsste einen Weg - der erfordert aber ein wenig Mut.

Ich habe in den letzten Monaten einen recht ähnlichen Fall begleitet.
Angeblich log das Kind ständig - dabei war es das Opfer und wurde intensiv gemobbt, sowohl von der L. als auch von den Kindern.

Schließlich wollte man das Kind auf eine LB-Schule schicken (es konnte vor Angst nämlich gar nicht mehr lernen).

Wir haben das Kind durch einen KiA krank schreiben lassen, bis der Familie ein Umzug in eine andere Stadt möglich war. Dort geht es jetzt seit 1.11. wieder in eine Schule.

Die Arbeitsergebnisse sind gut bis sehr gut. (Gerade gestern wieder eine "1" erhalten...), das Kind hat Freunde gefunden, wird gemocht, L. beschreiben es als nett, aufgeschlossen und engagiert.

Ich schicke dir jetzt eine PN mit meiner Tel.Nr. Du kannst mich gern anrufen (heute vormittag oder heute abend).

LG Momo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de