Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kopie: Schule und Demokratie

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen über Schulprobleme
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beitragsrekonstruktion



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 24.01.2006, 23:31    Titel: Kopie: Schule und Demokratie Antworten mit Zitat

DorisCarnap
Moderatorin

Schullaufbahnberaterin





Status: Offline
Registriert seit: 11.12.2004
Beiträge: 196
Nachricht senden Erstellt am 08.05.2005 - 14:53

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo an Alle,

es gibt zwei sehr interessante Beiträge des VBE (Verband Bildung und Erziehung).

- In der Erklärung zum 8. Mai des VBE "60 Jahre danach - der 8.Mai 1945 und die Lehrer" kann man folgendes lesen: "60 Jahre nach dem 8. Mai 1945 benötigen wir heute wieder den Mut und die Hoffnung, um eine ?unglaubliche mentale Depression? (Herzog) zu überwinden. ?Unsere Probleme sind von Menschen gemacht und darum können sie auch von Menschen gelöst werden? (Kennedy). Das gelingt nur mit freien Menschen, die ihrer verbrieften Rechte gewiss sind und sie auch wahrnehmen. Die Hinwendung zu den Ideologien des 20. Jahrhunderts bedeutet stattdessen Willkür und nicht mehr Gerechtigkeit in der Welt. Freiheit und Demokratie sind zerbrechliche Güter, sie sind nicht selbstverständlich. Hier sind besonders Bildung und Erziehung gefordert. Wenn in unserem Schulwesen immer noch Reste eines undemokratischen Bildungswesens nachwirken können, ist darin ein Auftrag zu sehen, unsere Schulen im Sinne individueller Förderung, sozialer Chancengleichheit und Gerechtigkeit weiterzuentwickeln. Dieses Land braucht leidenschaftliche Demokraten mit Sensibilität für die Würde des Menschen, für Toleranz ebenso wie für Standfestigkeit und Zivilcourage. Das sind die Erziehungsziele des Grundgesetzes. Nie zuvor in der deutschen Geschichte entsprachen die grundrechtlichen Vorgaben so dem gesellschaftlichen Selbstverständnis und den pädagogischen Idealen der Lehrerinnen und Lehrer.

Die Erinnerung an den 8. Mai 1945 ermahnt uns Lehrerinnen und Lehrer, die Würde und Freiheitsrechte der Menschen immer und uneingeschränkt in den Mittelpunkt unserer beruflichen Arbeit zu stellen. Wir müssen als gesellschaftlich bewusste Pädagoginnen und Pädagogen alles dafür tun, dass sich Phasen unmenschlicher politischer Systeme in Deutschland nicht wiederholen.Auch in Zeiten gesellschaftlicher Krisen und materieller Wohlstandsverluste brauchen wir statt Resignation die Zuversicht in eine freie Gesellschaft. Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; wir brauchen Kraft und Engagement, um uns ihrer stets neu zu versichern. Nur freie Menschen können eine gerechte Gesellschaft schaffen!" http://www.vbe.de/fileadmin/vbe-pre....nste/050429erklaerung.pdf

-Dem Thema ?Schule und Gerechtigkeit? war Mitte April auch der diesjährige Deutsche Lehrertag des VBE in Freiburg gewidmet. VBE-Bundesvorsitzender Ludwig Eckinger hatte sich in Freiburg für eine ?konsequente Beseitigung des selektiven Ansatzes im deutschen Bildungssystem? ausgesprochen und betont: ?Die Bildung eines jeden muss im Interesse aller liegen. Dadurch zeichnet sich Demokratie aus.?

Der Vortrag von Ludwig Eckinger vom VBE- "Fördern und Fordern statt Selektion" : www.vbe.de/fileadmin/veranstaltungen/050418eckinger.pdf

Seit drei Jahren läuft ein chulentwicklungsprogramm der BLK (Bund-Länder- Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung) zum Thema "Demokratie lernen und leben". In 13 Bundesländern beteiligen sich insgesamt rund 200 allgemeinbildende und berufliche Schulen www.blk-demokratie.de/pr-index.php Vor allem soll das Programm durch die Demokratisierung von Unterricht und Schulleben die Bereitschaft junger Menschen zur aktiven Mitwirkung an der Zivilgesellschaft fördern. Es ist auch eine Antwort auf Gewalt, Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen und auf die seit Jahren zunehmende Politik(er)verdrossenheit und Politikdistanz.

Hier gibt es weitere Informationen zu den bisher erschienenen Demokratie-Bausteinen: Programmthemen / Schulentwicklung / Selbstevaluation

Doris Carnap







Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen über Schulprobleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de