Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Lesen hier auch Juristen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rommy



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 187
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 06.07.2006, 23:42    Titel: Lesen hier auch Juristen? Antworten mit Zitat

Hallo an die Juristen,

einer von Ihnen kann mir sicher sagen, wie ein Anwalt nach einem Verfahren vorgehen muß. Der Prozess ist vorbei, die Akte zu! In meinem Fall verloren, aber....das nur nebenbei.
Was passiert mit dieser Akte? Wie muß ein Anwalt damit umgehen?
In meinem Fall ist die Freundin des Lehrers Österreicherin und sagte mir, daß normalerweise die Anwälte die Akte seinem ehem. Mandanten übergeben müssen?
Ist das so und vor allem: Wenn er das nicht tut, wie kann man ihn dazu bewegen?

LG
rommy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sabine Hartmann



Anmeldedatum: 02.02.2006
Beiträge: 68
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 07.07.2006, 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rommy,

nein, der Anwalt gibt die Akte nicht dem Mandanten. Originale werden oder wurden schon kopiert und verbleiben als Kopie in der Akte. Die Originale erhält der Mandant. Anschließend wird die Akte 10 Jahre verwahrt. Danach werden sie entsorgt, d.h. einem Unternehmen zur Aktenvernichtung übergeben, oder der Lehrling darf sich tatelang an den Schredder stellen. Rolling Eyes

Jedenfalls habe ich es so in Erinnerung. Ich habe mal Rechtsanwaltsgehilfin gelernt, arbeite aber seit vier Jahren nicht mehr in dem Beruf.

So, ich habe mir hier eben alle Deine postings durchgelesen.

Welcher Fall ist verloren? Was willst Du mit der Herausgabe der Akte bezwecken?

Gruß

Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
rommy



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 187
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 07.07.2006, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Sabine Hartmann"]Hallo Rommy,

nein, der Anwalt gibt die Akte nicht dem Mandanten. Originale werden oder wurden schon kopiert und verbleiben als Kopie in der Akte. Die Originale erhält der Mandant.

Hallo Sabine, vielen Dank für deine schnelle Hilfe.
Werd mich gern heut abend (jetzt ist zuviel zu tun!!) mit deinen Fragen beschäftigen.
Aber ich sehe da grad interessante Infos. Die Originale erhält der Mandant. Also müßte der RA das rausgeben, was wir so dringend brauchen!?
In der Akte befinden sich sehr wichtige Aussagen, die die Unschuld des Lehrers klar beweisen. Mit diesen Aussagen kann noch alles erreicht werden. Alles, was der RA nicht erreichen konnte/wollte/durfte!?!
Wie kann ich selber vorgehen, daß der Lehrer (oder auch die Polizei) an die Aussagen rankommt???

LG und bis heut abend
rommy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rommy



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 187
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 07.07.2006, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von rommy am 04.11.2006, 01:30, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sabine Hartmann



Anmeldedatum: 02.02.2006
Beiträge: 68
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 07.07.2006, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rommy,

ich kann Dir nur raten, gehe sachlich mit der Angelegenheit um, nicht emotional. Wenn man emotional involviert ist, geht der Schuss meistens nach hinten los. Auch ist es dann ein großer Unterschied zwischen dem eigenen Rechtsbewusstsein und der Rechtssprechung.

Ich bin der Meinung, dass, wenn der Anwalt zur Berufung rät, das so in Ordnung ist. Was die Beweise angeht, ist es oft so, das manche vom Gericht nicht als diese zugelassen werden können. Wenn Du den Schriftverkehr, bzw. die Klageschrift vorliegen hast, kannst Du ersehen, was der Anwalt als Beweisführung angegeben hat. Ganz wichtig ist es, für die Berufung die Fristen zu wahren! Wann wird das Urteil rechtskräftig?

Wenn er Deine Beweise nicht mit angegeben hat, frage ihn, warum nicht. Er wird seine Gründe haben.

Ich kann Dir nur noch einmal eindringlich raten, gehe objektiv und sachlich mit der Angelegenheit um. Verteufel nicht den Anwalt, das Gericht und alle anderen Beteiligten.

Wie verhält sich der Lehrer zu der ganzen Sache? Ist er ebenso engagiert wie Du, oder machst nur Du rundumschlag? Wie geht Deine Familie damit um? Was möchtest Du persönlich durch dieses Engagement für Dich erreichen? Passiert es Dir öfter, dass Du das Empfinden hast, hier läuft etwas schief, da muss man doch was machen? Verteilst Du öfters solche Rundumschläge auch in anderen Bereichen? Wie geht es Dir dabei?

Liebe Grüße

Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
rommy



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 187
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 08.07.2006, 00:27    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von rommy am 04.11.2006, 01:30, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rommy



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 187
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 13.07.2006, 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von rommy am 04.11.2006, 01:29, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sabine Hartmann



Anmeldedatum: 02.02.2006
Beiträge: 68
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 13.07.2006, 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich kann Dir nur noch einmal eindringlich raten, gehe objektiv und sachlich mit der Angelegenheit um. Verteufel nicht den Anwalt, das Gericht und alle anderen Beteiligten.


Und noch ergänzend dazu: Lass einfach los. Damit meine ich, lass die Sache auf sich beruhen. Es ist eine Entscheidung gefallen. Lass dem Lehrer und Dir Ruhe. Verschwende Deine Energie nicht mehr in diese Angelegenheit. Komme mir Dir in's Reine. Geh in Dich, und stelle Dir folgende Fragen:

Was brauche ich, damit es mir gut geht?
Warum brauche ich das?
Warum verfalle ich immer wieder in bestimmte Muster?
Was geht dabei in mir vor?
Was brauche ich, damit ich nicht immer an diese eine Sache denke?

Und hier noch ein Buchtipp:

Das Lol²a-Prinzip von René Egli.

Gruß

Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
rommy



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 187
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 13.07.2006, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von rommy am 04.11.2006, 01:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marlene Mayer



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 271
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 13.07.2006, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

"du hast also keine Idee mehr, wie ich, bzw. der Lehrer jetzt vorgehen könnte, um endlich an die Aussagen ranzukommen!?
Hab sehr auf deine Hilfe gehofft, du schreibst ja, in dem Beruf kennst dich aus!"

LG
rommy


Hallo Rommy,

Ich habe die eine Idee, dass wenn jemand vorgeht, es der tut, den es auch betrifft, und das ist in dem Fall dieser Lehrer selbst. An deiner Stelle würde ich mich distanzieren, oder ist dieser Lehrer nicht in der Lage für sich selbst einzustehen? Er könnte ja selbst im Forum die Fragen stellen die du stellst, bzw. die Hilfe suchen, die du für ihn suchst.

Liebe Grüße

Marlene Mayer
_________________
Die entscheidenden Veränderer der Welt sind immer gegen den Strom geschwommen. Walter Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
rommy



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 187
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 13.07.2006, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rommy,

Ich habe die eine Idee, dass wenn jemand vorgeht, es der tut, den es auch betrifft, und das ist in dem Fall dieser Lehrer selbst. An deiner Stelle würde ich mich distanzieren, oder ist dieser Lehrer nicht in der Lage für sich selbst einzustehen? Er könnte ja selbst im Forum die Fragen stellen die du stellst, bzw. die Hilfe suchen, die du für ihn suchst.

Liebe Grüße

Marlene Mayer[/quote]

antwort gelöscht


Zuletzt bearbeitet von rommy am 04.11.2006, 01:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marlene Mayer



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 271
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 14.07.2006, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo rommy,

es liegt nicht daran, dass du hier nicht verstanden wirst, in dem, für was du dich einsetzt, nur leider kann man dir in deinem Anliegen hier keine großartige Unterstützung anbieten, vielleicht moralisch, aber nicht juristisch.

Wenn du für dich einen Erfolg haben möchtest, dann musst du dich an einen Rechtsanwalt wenden, denn ohne diesen Beistand wird das so einfach nicht funktionieren.

Berichte dann weiter, wenn du diesen Schritt getan hast.

Ich wünsche dir alles Gute und vor allem den Erfolg den du dir dabei erhoffst.

Liebe Grüße

Marlene Mayer
_________________
Die entscheidenden Veränderer der Welt sind immer gegen den Strom geschwommen. Walter Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de